Bezirk Schwaben Bezirk Schwaben
Bezirk Schwaben
Hafnerberg 10
86152 Augsburg
Telefon: 0821 3101-0
Telefax: 0821 3101-200

Das Magazin Focus empfiehlt fünf Ärzte der Bezirkskliniken Schwaben als Top-Mediziner Deutschlands

04.07.2018 Erneut haben es mehrere Ärzte der Bezirkskliniken Schwaben auf die Focus-Liste der Top-Mediziner Deutschlands geschafft.

Sie zählen zu den Top-Ärzten Deutschlands

Im Bereich psychische Erkrankungen zählt der Ärztliche Direktor des Bezirkskrankenhauses (BKH) Augsburg, Professor Max Schmauß, in den Fachgebieten Depression/bipolare Störung sowie Schizophrenie zu den Besten. Auch der Leitende Ärztliche Direktor des BKH Günzburg, Professor Thomas Becker (Schizophrenie), sowie der Chefarzt der Abteilung Akutgeriatrie und Gerontopsychiatrie am BKH Günzburg, Professor Matthias Wilhelm Riepe (Alzheimer), gehören zu den Top-Experten 2018 in ihren Fächern. Außerdem empfiehlt „Focus Gesundheit" in einer weiteren Liste Dr. Thomas Endrös vom Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) am BKH Günzburg als Neurologen für den Landkreis Günzburg. Endrös ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Facharzt für Neurologie. Neu darauf zu finden ist Dr. Evangelos Lasos, der als Facharzt für Neurochirurgie empfohlen wird. Dr. Lasos arbeitet ebenfalls im MVZ Günzburg, einer Tochterfirma der Bezirkskliniken Schwaben.

Seit einigen Jahren veröffentlicht das Magazin „Focus Gesundheit" Ärztelisten der führenden Mediziner in Deutschland. Vorausgegangen sind jeweils umfangreiche Recherchen des Partners „Munich Inquire Media" bei medizinischen Fachgesellschaften, Patientenverbänden, Selbsthilfegruppen, Klinikchefs, Oberärzten und niedergelassenen Medizinern. Regelmäßig werden Mediziner der Bezirkskliniken Schwaben als Kapazitäten ihres Fachs empfohlen.

Thomas Düll, Vorstandsvorsitzender der Bezirkskliniken Schwaben als Träger der Bezirkskrankenhäuser, freut sich mit den ausgezeichneten Medizinern und ihren Teams. „Das spiegelt den hohen Leistungsstand und die exzellente Expertise unserer Kliniken wieder, die weit über Bayerisch-Schwaben hinausgehen", sagt Düll.

Kategorien: Gesundheit