Bezirk Schwaben Bezirk Schwaben
Bezirk Schwaben
Hafnerberg 10
86152 Augsburg
Telefon: 0821 3101-0
Telefax: 0821 3101-200

Den ländlichen Raum neu denken - Jahresversammlung der Schule der Dorf- und Landentwicklung Thierhaupten

08.12.2016 Ehrenamtliche Strukturen, Überschaubarkeit und gelebte Nachbarschaft - ländliche Gemeinden verfügen über wertvolle Potenziale. Aber es vollzieht sich ein gesellschaftlicher Wandel, der bis in kleine ländliche Gemeinden spürbar ist, so SDL-Geschäftsführerin Gerlinde Augustin bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung.

Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert, Prof. Thilo Hinterberger und Gerlinde Augustin in Thierhaupten (Bild: SDL)

Die Veränderung der Bevölkerungsstruktur durch Demographie und Migration stellt eine besondere Herausforderung dar, auf die wir reagieren. Trotz der Herausforderungen sieht Gerlinde Augustin den ländlichen Raum auf einem guten Weg. Alle bayerischen Landkreise verzeichnen Bevölkerungszuwächse. Hohe Mieten, das Bedürfnis nach Sicherheit sowie die Veränderung in der Arbeitswelt durch die Digitalisierung bieten Chancen, die es zu nutzen gilt. Die SDL wird ihr Angebot dahingehend weiterentwickeln.

„Sie alle wollen den ländlichen Raum in eine lebenswerte, für alle Generationen attraktive Zukunft führen“, stellte Bezirkstagspräsident und Vorstandsvorsitzender Jürgen Reichert im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Schule der Dorf- und Landentwicklung fest. Reichert lobte die Geschäftsführung sowie das Engagement der Moderatoren und Fachbeiräte.

Ausgrenzung steht der Partizipation im Wege

Knapp 50 Gemeinden aus Oberbayern und Schwaben haben das Angebot der SDL Thierhaupten in Anspruch genommen und ideenreich Zukunftsstrategien entwickelt. Unzählige Bürgermeister besuchen Fachseminare, die praxisorientiert aufgebaut sind und Themen, wie das soziale Miteinander genauso behandeln, wie Fragen der Orts- und Innenentwicklung, der Nahversorgung, der kommunalen Öffentlichkeitsarbeit usw. Wir stärken unsere Kommunalpolitiker durch wertvolle Tipps und Hilfen, sagt Gerlinde Augustin. Ein thematischer Schwerpunkt waren Angebote zur Integration von Asylbewerbern im Dorf. Wir werden diese Angebote weiterentwickeln und Gemeinden unterstützen, das soziale Miteinander zu stabilisieren.“ Ausgrenzung steht der Partizipation im Wege“ davon ist Gerlinde Augustin überzeugt. Es gilt die politische Kultur und die Vereinskultur zu pflegen, damit das Gemeinwesen in unseren ländlichen Kommunen weiter gut funktioniert.

Der „Thierhauptener Advent“ ist traditionell die Plattform für den Erfahrungsaustausch der Vereinsmitglieder, Beiräte und Moderatoren. Der langjährigen Moderatorin und Fachbeirätin, Frau Monika Hirl vom ALE Oberbayern, wurde die „goldene Ehrennadel der SDL“ verliehen. Monika Hirl besticht mit ihrem Engagement, ihrer Fachkompetenz und ihrer Loyalität, resümierte Gerlinde Augustin in ihrer Laudatio.

„Thierhauptener Advent“ gefeiert

Prof. Thilo Hinterberger von der Universitätsklinik Regensburg ist Physiker, Neuro- und Bewusstseinswissenschaftler. Er referierte über Bewusstseinsbildung in Gesellschaft, Bildung und Wissenschaft. Hinterberger erklärte, wie Bewusstseinsbildung funktioniert. Seiner Meinung nach ist Bewusstsein immer ein subjektives Erleben und dient der Au-ßenraumkoordination. Wenn wir Bewusstsein bilden, dann interpretieren wir die Au-ßenwelt. Viele Bewertungsprozesse laufen ständig automatisch ab. Hinterberger spricht von verschiedenen Bewusstseinsfunktionen, die wir brauchen, wie das rational logische Denken, um die Welt bewältigen zu können. Die höchste Gehirnleistung ist das multi-perspektivische Denken; dann ist man in der Lage, seinen eigenen Standpunkt aufzuge-ben und ist fähig für Empathie und strategisches Denken.

Gerlinde Augustin

www.sdl-inform.de

Kategorien: Bezirk Schwaben

Bildquellenverzeichnis