Bezirk Schwaben Bezirk Schwaben
Bezirk Schwaben
Hafnerberg 10
86152 Augsburg
Telefon: 0821 3101-0
Telefax: 0821 3101-200

Europäische Arbeit: Bezirk Schwaben feiert 20 Jahre Regionalpartnerschaft mit der Bukowina

03.05.2017 Beim fröhlichen Festabend im Parktheater im Kurhaus Göggingen mit dem Motto „Grenzenlos europäisch: Wir sind dabei!“ kamen die europäischen Partner bei einer Podiumsdiskussion zu Wort. Temperamentvolle Unterhaltung boten bukowinische Tanz- und Musikeinlagen. Ein umfangreiches Studienprogramm führt diese Woche Facharbeitsgruppen aus den Bereichen Soziales, Psychiatrie, Kultur, Universität, Jugend und Bildung sowie Jugend und Sport in Bezirkseinrichtungen in ganz Schwaben.

Rainer Bonhorst (Mitte), ehemaliger Chefredakteur der Augsburger Allgemeinen, moderierte die viersprachige, simultan übersetzte Podiumsdiskussion. 
Von links: 
Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert, Übersetzerin, der rumänische Vizepräsident der Bukowina, Marin Nița. , Rainer Bonhorst, der Vorsitzende der ukrainischen Gebietsadministration Czernowitz Oleksandr Fischchuk und ganz links aus dem nordwestfranzösischen Département Mayenne  Vizepräsident Gérard Dujarrier.
Podiumsdiskussion (Bild: Andreas Lode)

„Auf den Tag genau vor zwanzig Jahren, am 02. Mai 1997, wurde der Partnerschaftsvertrag Schwaben - Bukowina unterzeichnet“, begrüßte Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert im voll besetzten Parktheater im Kurhaus Göggingen die europäischen Gäste und Vertreter aus der schwäbischen Politik. Dankbar erinnerte er dabei an seinen Amtsvorgänger Dr. Georg Simnacher als „den entscheidenden Motor unserer Freundschaft“.

Eine Würdigung erfuhr dieser 20-jährige gemeinsame Einsatz für die europaweit einmalige Regionalpartnerschaft Schwaben - Bukowina beim Festabend im Parktheater. Das ungewöhnlich schöne historische Ambiente begeisterte die ausländischen Gäste und verlieh dieser freundschaftlichen Feier, gewürzt mit temperamentvollen bukowinischen Tanz- und Musikeinlagen, den entsprechend festlichen Rahmen. Die musikalischen Einlagen kamen vom Ansambul artistic ‚Ciprian Porumbescu‘ aus Suceava und vom Lev Feldmann-Orchester ‚Frejlachs‘ aus Czernowitz. 

Das einwöchige Jubiläum steht unter dem Motto „Grenzenlos europäisch: Wir sind dabei!“ „Dazu werden Menschen aus den Partnerregionen und aus Schwaben gehört und geehrt, die sich im Bereich der Partnerschaftsarbeit sehr verdient gemacht haben“, unterstrich Reichert. Gleichermaßen bedankte sich der Bezirkstagspräsident bei allen engagierten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der hiesigen Institutionen für ihr Interesse an der Partnerschaftsarbeit und ihren verdienstvollen und tollen Einsatz!

Reichert begrüßte die politischen Delegationen mit ihren zahlreichen Vertretern der Facharbeitsgruppen aus den Partnerschaftsregionen in Ost- und Westeuropa. Aus dem rumänischen Teil der Bukowina kam Vizepräsident Marin Nița. Als Vorsitzenden der ukrainischen Gebietsadministration Czernowitz konnte Reichert seinen Amtskollegen Oleksandr Fischchuk begrüßen. Er wird begleitet vom Bürgermeister der Stadt Czernowitz, Oleksii Kaspruk und dem Vorsitzenden des Gebietsrates, Iwan Muntian. Aus dem nordwestfranzösischen Département Mayenne, mit dem der Bezirk Schwaben bereits eine 30jährige Regionalpartnerschaft unterhält, reiste Vizepräsident Gérard Dujarrier an.

Reichert betonte, dass „wir mit berechtigtem Stolz auf unsere über viele Jahrzehnte gewachsenen Partnerschaften blicken dürfen, die in ihrer Bandbreite von West nach Ost via Schwaben rund 3.000 km überspannen: „Solch eine weitgefasste europäische Freundschaft findet sich kein zweites Mal“, unterstrich er.

In der von Rainer Bonhorst, dem ehemaligen Chefredakteur der Augsburger Allgemeinen, moderierten viersprachigen Podiumsdiskussion stimmten die vier Präsidenten überein, dass in den direkten Begegnungen der Menschen miteinander und in der Zusammenarbeit bei überschaubaren, konkreten sozialen oder kulturellen Projekten der größte Nutzwert dieser Verbindung liegt.

Im Rahmen des 20-jährigen Jubiläums treffen sich diese Woche bukowinische Facharbeitsgruppen aus den Bereichen Psychiatrie, Soziales, Kinderheime, Gehörlosenschulen, Jugend und Bildung, Kultur sowie aus den Universitäten Czernowitz, Suceava und Augsburg mit ihren hiesigen Kollegen zum gemeinsamen Austausch, erörtern Perspektiven der künftigen Zusammenarbeit und besuchen entsprechende Einrichtungen und Museen des Bezirks Schwaben. Die rumänischen und ukrainischen Gäste treffen dabei auch auf französische Kollegen aus der weiteren Partnerregion des Bezirks Schwaben, dem Département de la Mayenne.

Gästeauszug Politik

Zu Gast beim Festakt waren Bezirkstags Vizepräsident Alfons Weber, die Bezirksräte Wolfgang Bähner, Petra Beer, Manfred Buhl, Kirsi Hofmeister-Streit, Peter Schiele und Volkmar Thumser, sowie Landrat Martin Sailer, Dr. Volker Ullrich MdB und Christine Kamm MdL. 

Information zur Regionalpartnerschaft Schwaben - Bukowina

Als erste regionale Gebietskörperschaft in Deutschland ist der Bezirk Schwaben im Jahr 1997 eine offizielle Partnerschaft mit der grenzüberschreitenden historischen Region der Bukowina eingegangen, die heute politisch den Bezirk Suceava im Nordosten Rumäniens und das Gebiet Czernowitz im Südwesten der Ukraine umfasst. Die persönlichen Begegnungen zwischen den Bürgern beider Regionen, der Erfahrungsaustausch zwischen Fachleuten unterschiedlicher Bereiche und das Erlernen der deutschen Sprache sind seitdem zu einem festen Bestandteil der gemeinsamen Zusammenarbeit geworden. Der Bezirk Schwaben blickt mit seinen Partnern in die Zukunft. Deswegen sind langjährige Kooperationspartner in die Jubiläumsfeierlichkeiten aktiv eingebunden: Sie sollen in Schwaben mit Partnerinstitutionen zusammentreffen, Strukturen vergleichen, sich fachlich austauschen und damit die Grundlage für künftige Projekte schaffen. Bereits seit 20 Jahren verwirklichen der Bezirk Schwaben und seine osteuropäischen Partnerregionen erfolgreich den Europagedanken, das friedliche Zusammenleben der Völker und die Förderung der Freundschaft zwischen den Bürgern. 

Auszüge aus dem Programm der politischen Delegationen und der Facharbeitsgruppen 

Anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Synagoge in Augsburg informieren sich die bukowinischen Facharbeitsgruppen über die Geschichte der Institution und die hiesige jüdische Gemeinde und diskutieren museale Vermittlungskonzepte. Für die ukrainischen Besucher ist dies von hohem Interesse, da das kleine jüdische Museum in Czernowitz just in diesem Jahr ergänzt werden soll.

Die politische Delegation besucht Fischen i.Allgäu (Landkreis Oberallgäu), Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Hörnergruppe. Bürgermeister und Bezirksrat Edgar Rölz informiert über das dortige ganzheitliche und naturnahe Tourismuskonzept.

Außerdem wird die Stadt Memmingen von der politischen Delegation besucht. Nach einer informativen Stadtführung unter dem Aspekt der historischen Stadt- und Denkmalpflege werden die Gäste im Rathaus von der Zweiten Bürgermeisterin Margareta Böckh begrüßt. Den Besuch runden Gespräche mit dem stellvertretenden Bezirkstagspräsidenten Alfons Weber und der Memminger Bezirksrätin Petra Beer ab.

Bei einem Besuch im schwäbischen Fischereihof in Salgen (Landkreis Unterallgäu), einer Einrichtung des Bezirks Schwaben, informiert der Fischereifachberater Dr. Oliver Born die auswärtigen Gäste u.a. über die Renaturalisierung von Gewässern.

Soziales/Psychiatrie

Weiter im Austausch sind verschiedene Arbeitsgruppen zu den Themen Kinderheime, Gehörlosenschule, Jugend und Bildung. Im Bereich der Psychiatrie gab es in der Vergangenheit vielfache gegenseitige Hospitationsbesuche, die der Aus- und Weiterbildung der Fachkräfte dienten. Erfolgreiche Einzelprojekte sind daraus hervorgegangen sowie die fachliche Qualifizierung von MitarbeiterInnen der jeweiligen Institutionen.

Kultur

Die Facharbeitsgruppe Kultur und die politische Delegation informieren sich in den Bezirksmuseen „Schwäbisches Bauernhofmuseum Illerbeuren“ (Landkreis Unterallgäu) und „Schwäbisches Volkskundemuseum Oberschönenfeld“ (Landkreis Augsburg) über neue museale Vermittlungskonzepte.

Das Sensemble Theater Augsburg unter der Leitung von Dr. Sebastian Seidel arbeitet zusammen mit Olek Melnischuk, Theaterregisseur aus Czernowitz, an einem grenzüberschreitenden Projekt, das erst im Sommer realisiert werden wird.

Im Namen des Bukowina Instituts, seit 2003 ein AN-Institut der Universität Augsburg, gibt es eine Vortragsreihe mit WissenschaftlerInnen der Universitäten Suceava, Czernowitz und Augsburg an der Universität Augsburg.

Jugend/ Sport

In diesem Jahr findet die internationale Jugendbegegnung „Vier Regionen für Europa“ in der 16. Auflage statt. Gastgeber ist in diesem Jahr die ukrainische Bukowina. Die Jugendlichen befinden sich in der Auswahlphase, trainieren bereits und warten gespannt auf die erneuten Begegnungen, diesmal in Czernowitz.

Informationen

Bezirk Schwaben, Europabüro, Hafnerberg 10, 86152 Augsburg, Telefon 0821/ 2592766

Festakt 20 Jahre Schwaben-Bukowina

Kategorien: Europa, Bezirk Schwaben

Bildquellen

  • Andreas Lode
  • Andreas Lode
  • Andreas Lode
  • Andreas Lode
  • Andreas Lode
  • Andreas Lode
  • Andreas Lode
  • Andreas Lode
  • Hans-Martin Lohrmann
  • Heinrich Förstner jun.