Bezirk Schwaben Bezirk Schwaben
Bezirk Schwaben
Hafnerberg 10
86152 Augsburg
Telefon: 0821 3101-0
Telefax: 0821 3101-200

Breit aufgestellt: Zahlreiche Förderungen für Schwabens Kinder- und Jugendkultur

15.11.2017 Der Kultur- und Europaausschuss des Bezirkstags von Schwaben unter Vorsitz von Präsident Jürgen Reichert entschied im November über die schwabenweite Förderung kultureller Projekte für 2018. Dabei spielt die Kinder- und Jugendförderung im Musik- und Theaterbereich laut Reichert stets eine Hauptrolle bei der Gewährung von Zuschüssen.

Augsburg (pm). Zur Sicherstellung ihrer nachhaltigen Kinder- und Jugendarbeit im Theater-, Orchester- und Chorbereich fördert der Bezirk Schwaben 2018 wieder viele Projekte schwäbischer Kulturinstitutionen. Soziale Kompetenzen werden hier über die klassisch-musikalische Ausbildung am Instrument und in den Chören vermittelt. Unterstützend geschieht dies weiter über die vielen privaten, mobilen Kindertheaterbühnen, die mit innovativen Präventionstheaterstücken zu den Themen Völkerverständigung, Klimaschutz, Nachhaltigkeit oder Inklusion in die Kindergärten und Schulen kommen: „Diese intensive Arbeit vor Ort ist außerordentlich wichtig und muss von Klein an gefördert werden“, begründete Jürgen Reichert das große Engagement des Bezirks bei der Kinder- und Jugendförderung im Kulturbereich.

  

Ausgewählte Förderungen

Generationen schwäbischer Kinder sahen seit 1991 die kindgerechten Inszenierungen des „Moussong Theater mit Figuren“ mit Marionetten, Stabfiguren, Schattenspiel, Handpuppen, Masken und Tischfiguren. 2018 ist es mit 110 Vorstellungen schwabenweit an Schulen und Kindergärten präsent. 2018 kommt „Die Geschichte von der kaputten Uhr“ auf die Bühne. Gefördert mit 5.000 Euro.

 

Das Besondere des FaksTheaters sind die Musiktheaterprojekte, die viel traditionelles und neues Liedgut vermitteln helfen. Vertiefend arbeitet es mit Sprache und Lyrik des Dichters Bertolt Brecht und führt theaterpädagogische Projekte zu Brecht-Gedichten an Übergangsklassen schwäbischer Mittelschulen durch. 2018 sind 80 Vorstellungen in Schwaben geplant. Gefördert mit 5.000 Euro

 

Stadt Augsburg

Das Theaterprojekt „Über die Berge“ ist eine Kooperation des Augsburger Brechtbüros mit dem Faks Theater und der Regio Augsburg Tourismus. Premiere ist während des Brechtfestivals, dann wird im Brechthaus gespielt. Es richtet sich an Grundschüler und bietet ihnen einen spielerischen Zugang zum bekanntesten deutschen Dichter des 20. Jahrhunderts. Der Theater-Parcours fördert den Umgang mit der Sprache, mit Reimen und Versen, und ermutigt die Kinder, Worte schöpferisch zu gestalten. Für Schulklassen geeignet. Gefördert mit 1.800 Euro.

 

Beim Brechtfestival Augsburg 2018 wird gleich am Eröffnungswochenende mit der Langen Brechtnacht der musikalische Höhepunkt gesetzt. An 14 unterschiedlichen Veranstaltungsorten gestalten internationale Künstler und regionale Newcomer ein Programm in einer einmaligen Bandbreite und mit einen Mix aus progressiver, ambitionierter Popmusik, Avantgarde und interdisziplinärer Kunst. Unter dem Motto „Zu neuen Ufern“ ist die Lange Brechtnacht „der Gegenwart und Zukunft der Musik im Geiste Bertolt Brechts gewidmet“. Gefördert mit 7.000 Euro

 

Landkreis Neu-Ulm

Künstlerisch und musisch begabte Schüler aus allen Schularten in Bayern bekommen alljährlich im Bildungszentrum Kloster Roggenburg die Möglichkeit, mit professionellen Künstlern, Schauspielern, Musikern und Tänzern zu arbeiten und Erfahrungen zu sammeln. Ermöglicht wird das mit der vom Bezirk Schwaben geförderten „Ferienakademie Kunst Musik Theater Tanz 2018 des Nikolaus-Kopernikus-Gymnasiums Weißenhorn“. Gefördert mit 5.500 Euro.

 

Donau-Ries

Seit 25 Jahren finden im barocken Festsaal des Oettinger Residenzschlosses die Oettinger Residenzkonzerte statt. 2018 sind vom 19. 5. bis 14. 10. wieder diverse Konzerte zu erleben. Mit zwei moderierten Konzerten des Oettinger Kammerorchesters für Kinder werden (bei freiem Eintritt für Kinder) speziell Kinder und Jugendliche angesprochen, um diese an die klassische Musik heranzuführen. Gefördert mit 4.000 Euro.

 

Landkreis Unterallgäu

Bei den Ottobeurer Konzerten in der Basilika wird wieder zahlreichen jungen schwäbischen Musizierenden Gelegenheit zum Auftritt gegeben. 2018 kommt die Junge Philharmonie Schwaben, das Schwäbische Jugendsinfonieorchester sowie ein Abschlusskonzert von „Jugend musiziert“ der Sinfonietta Ulm (Orchester des Humboldt-Gymnasiums Ulm). Als Kinderkonzert ist „Mozart auf Reisen“ zu hören. Mit der „International Summer Academy 2018 for Young Artists“ wird ein Auftaktkonzert der Bayerischen Musikakademie Marktoberdorf angeboten. In der Ottobeurer Basilika werden Kompositionen von Anton Bruckner, Franz Schubert und Felix Mendelssohn Bartholdy gespielt. Gefördert mit 4.000 Euro.

 

Landkreis Ostallgäu

Im Rahmen des Festival Musica Sacra International 2018 in der Bayerischen Musikakademie Marktoberdorf fördert der Bezirk Schwaben im Mai das Teilprojekt „Toleranz macht Schule“. Thematisiert wird hierbei die Begegnung der fünf Weltreligionen über die Musik. Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler aller Schularten im Bezirk Schwaben. Angesprochen sind Musik- und Religionslehrer. Gefördert mit 3.000 Euro

 

Gefördert werden auch die rund dreihundert talentierten bayerischen jungen Musizierenden, die das Landes-Jugendjazzorchester Bayern mit Sitz in Marktoberdorf bilden. Sechzig davon stammen aus Schwaben. Zwei Orchesterphasen, die Lehrerfortbildung und der Landeswettbewerb „Jugend jazzt“ finden jährlich in der Bayerischen Musikakademie Marktoberdorf statt. Als innovativ wird das langfristig angelegte „Schulbandprojekt“ an Grund-, Förder-, Mittel- und Realschulen sowie an Gymnasien erachtet. Gefördert mit 1.800 Euro

 

 

Informationen

Bezirk Schwaben, Kultur- und Europa-Angelegenheiten, Hafnerberg 10, 86152 Augsburg, Telefon 0821/ 2592766

Kategorien: Bezirk Schwaben, Kultur und Heimatpflege, Jugend und Bildung, Jugendsinfonieorchester