Bezirk Schwaben Bezirk Schwaben
Bezirk Schwaben
Hafnerberg 10
86152 Augsburg
Telefon: 0821 3101-0
Telefax: 0821 3101-200

Günzburger Neurologie verabschiedet eine „Institution“

07.01.2017 Dr. Wolfgang Aurnhammer war eine Institution an der Neurologischen Klinik am Bezirkskrankenhaus (BKH) Günzburg. Nach 39 Jahren Tätigkeit dort ist der Leitende Oberarzt zum 30. November in den Ruhestand verabschiedet worden. „Es ist ungewöhnlich, jemanden so lange in Führungspositionen im Unternehmen zu haben“, sagte Thomas Düll.

Gruppenbild vor der Klinik für Neurologie und Neurologische Rehabilitation am Bezirkskrankenhaus Günzburg
von links: Professor Dr. Gerhard F. Hamann, Chefarzt der Günzburger Neurologie, mit seinem bisherigen Stellvertreter Dr. Wolfgang Aurnhammer und dem neuen Leitenden Oberarzt Dr. Burkhard Alber (Bild: Georg Schalk)

Der Vorstandsvorsitzende der Bezirkskliniken Schwaben hob die „tolle Karriere“ des 65-Jährigen hervor.

Aurnhammer wurde in Augsburg geboren und wuchs in Neuburg an der Donau auf. Die Medizin wurde ihm früh in die Wiege gelegt: Sein Vater Walter war Pädiater und Ärztlicher Direktor der Kinderklinik St. Elisabeth in Neuburg, sein Großvater Albert Ärztlicher Direktor der Kinderkliniken Augsburg. Wolfgang Aurnhammer ist verheiratet. Seine Frau Adelheid ist Lehrerin für Physiotherapie an der Berufsfachschule für Physiotherapie am BKH Günzburg. Beide verbindet insoweit auch eine fachliche Partnerschaft. Die Familie wohnt im Günzburger Stadtteil Reisensburg. Einer der beiden gemeinsamen Söhne studiert Medizintechnik, der andere Sprachwissenschaften.

Seit 1985 war Aurnhammer ständiger Vertreter des Chefarztes der Neurologischen Klinik am BKH, zunächst von Professor von Albert, dann von Professor Widder. Der Facharzt für Nervenheilkunde (Neurologie/Psychiatrie) sowie Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin baute dort den Bereich der Neurologischen Rehabilitation mit auf. Als Oberarzt war er in allen Bereichen der Neurologie tätig. Für ihn stand immer der Patient im Mittelpunkt, umgeben von einem multiprofessionellen, fächerübergreifenden Team. „Ich habe mich – von meiner Ausbildung an der Universität Ulm her gesehen - immer als Psychosomatiker in der Neurologie gefühlt“, sagte er zum Abschied. Seine Funktion als Dozent in der örtlichen Berufsfachschule für Physiotherapie im Fach Neurologie möchte Aurnhammer beibehalten.

Der 65-Jährige hat sich nicht nur in der Klinik stark engagiert, er war auch Kämpfer auf dem grünen Rasen. Über 30 Jahre spielte er Fußball in der Betriebssportgemeinschaft des BKH und war dort ein leidenschaftlicher Libero. Seine Kollegen, das BKH und die Patienten seien wie eine zweite Familie für ihn gewesen, erzählt der sportliche Mediziner, der inzwischen aufs Fahrrad umgestiegen ist. „Man hat ja hier gelebt.“ Der kulturinteressierte Mediziner wird mit seiner Frau gerne auf Reisen gehen, als erstes nach Sri Lanka.

Nachfolger von Aurnhammer als ständiger Vertreter des Chefarztes - seit Sommer 2014 ist dies Professor Dr. Gerhard F. Hamann – ist Dr. Burkhard Alber. Der 43-jährige Oberarzt und Leiter des Bereiches Neurologische Intensivmedizin / Schlaganfallversorgung arbeitet seit 2005 in der Günzburger Neurologie. Der gebürtige Dresdner, der mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Neu-Ulm lebt, ist Facharzt für Neurologie, Intensivmedizin und Geriatrie.

Kategorien: Gesundheit

Bildquellen