Bezirk Schwaben Bezirk Schwaben
Bezirk Schwaben
Hafnerberg 10
86152 Augsburg
Telefon: 0821 3101-0
Telefax: 0821 3101-200

Lebendige Heimat! Das kulturelle Jahresprogramm 2020 des Bezirks Schwaben ist da.

23.01.2020 2020 bringt Sehens-, Hörens- und Wissenswertes rund um Schwabens Kultur. Bezirkstagspräsident Martin Sailer stellte bei der Jahrespressekonferenz das Kulturprogramm vor.

v.l.: Stefanie Kautz M.A., Ausstellungskuratorin Schloss Höchstädt, Martin Sailer, Bezirkstagspräsident, Dr. Ruth Kilian, Leitung Museum KulturLand Ries, Carolin Nordmeyer, Künstlerische Leitung Schwäbisches Jugendsinfonieorchester, Dr. Beate Spiegel, Leitung Museum Oberschönenfeld und Museum Hammerschmiede Naichen, Matthias Hain, Kultur- und Europaabteilung, Frau Gudrun Thiel, stellvertretende Leitung Schwäbisches Bauernhofmuseum Illerbeuren, Dr. Peter Fassl, Bezirksheimatpfleger für Schwaben, Christoph Lambertz M.A., Volksmusikberater für Schwaben, Monika Hoede M.A., Trachtenberaterin für Schwaben
Jahrespressekonferenz Kultur (Bild: Andreas Lode)

Spannende Ausstellungen und unterhaltsame museumspädagogische Angebote in den volkskundlichen Museen, mitreißende Konzerte beim sjso, gemeinsames Musizieren bei der Volksmusikberatung oder die eigene Tracht herstellen in der Trachtenkultur-Beratung: Das Jahresprogramm des Bezirks Schwaben wartet darauf, 2020 vom Publikum erlebt zu werden.

Mehr Besucher durch attraktives Programm und Förderung

„Die Besucherzahlen steigen“, freut sich Bezirkstagspräsident Martin Sailer, „auch deswegen, weil die Menschen in unseren kulturellen Einrichtungen und bei unseren Veranstaltungen Heimat erleben können! Neben den zahlreichen Museen mit tollen Ausstellungen sind zum Beispiel auch unsere schwäbischen Kulturpreise attraktiv: für Kunst- und Literaturschaffende, für im Denkmalschutz engagierte Privatleute Ehrung und Ansporn zugleich.“, unterstreicht der Bezirkstagspräsident. „Zudem gestalten Großveranstaltungen wie der Schwabentag (2020 in Aichach), der Oberschönenfelder Weihnachtsmarkt, Theatertage, Konzerte, der Trachtenmarkt in Krumbach und wissenschaftliche Fachtagungen das Kulturleben der Region aktiv mit.“ Bewährt hat sich laut Bezirkstagspräsident Martin Sailer die verstärkte „Kulturarbeit vor Ort“: „Gerne fördern wir zum Beispiel auch historische Kultur- und Heimatvereine, die als großartige Ideenschmieden Heimatpflege im wahrsten Sinne betreiben und auch leben. Über die Heimatpflege und die Beratungsstellen für Trachtenkultur und Volksmusik wird schwäbische Identität erhalten, aber auch neue Strömungen werden integriert. Nur so bleibt und wird die kulturelle Tradition zukunftsfähig!“, betont Sailer.

Die Highlights im Jahr 2020

Museum Oberschönenfeld (Lkr. Augsburg)
5… zeigt die Sonderausstellung: Zum Fressen gern? Tiere und ihre Menschen: Haustier, Nutztier, Leibspeise – Tiere begegnen uns überall. Unsere Beziehung zu ihnen ist widersprüchlich: Wir züchten, dressieren und schlachten Tiere. Gleichzeitig dienen sie uns als Freunde, Partner und Gefährten. Wie passt das zusammen? Die Ausstellung geht auf Spurensuche und beleuchtet die unterschiedlichen Funktionen von Tieren in der Gesellschaft.

In der Schwäbischen Galerie ist der Landkreis Augsburg zu Gast. Alexandra Vassilikian thematisiert, ausgehend von Naturmotiven in „Weltenschleifen“ umfangreiche Projekte. Sie lässt „Mischwesen“, Menschen, Tiere und Bäume auf verschiedenste Weisen verschmelzen. (bis 15. März). Die Malerin Hannelore Kroll und der Bildhauer Matthias Hirtreiter zeigen neue Sichten auf ein großes Thema der Bildenden Kunst: „Tiere!“ (29. März bis 5. Juli). 2019 erhielt der Bildhauer und Konzeptkünstler Christian Hörl den Kunstpreis des Bezirks Schwaben für sein Gesamtwerk. Die umfangreiche Einzelausstellung präsentiert eine Fotodokumentation seiner vielseitigen Auftragsarbeiten im öffentlichen Raum aus zwei Jahrzehnten. (4.10. – 10.01.21)

www.museum-oberschoenenfeld.de

Hammerschmiede und Stockerhof Naichen (Lkr. Günzburg)

… widmen sich in der Sonderausstellung Krummes Wasser – Leben in und an der Kammel den während der Eiszeiten besonders in Mittelschwaben entstandenen zahlreichen Flusstälern, die zwischen Lech und Iller annähernd parallel in Süd-Nord-Richtung verlaufen.
So auch das Kammeltal, Standort des Museums. (10.5. – 8.11.).

www.hammerschmiede-naichen.de

Museum KulturLand Ries (Lkr. Donau-Ries)

Kein Tier stand in den letzten Jahren so stark im öffentlichen Interesse wie die Biene. Als Sympathieträgerin wurde sie zum Symbol im Kampf gegen das Insektensterben. Die Ausstellung beleuchtet die spannenden Lebensbereiche der Honig- und Wildbienen. Sie blickt auf die Kulturgeschichte und folgt der Imkerei von der Wabe bis ins Honigglas: Die Honigmacher. Bienen und Imker (1.4. – 25.10).

Kleingewässer und Feuchtgebiete sind wichtige Biotope in der Naturlandschaft. Sie sind Lebensraum für eine Vielzahl von Tieren und Pflanzen. An deren Schutz und Erhaltung arbeiten die Schutzgemeinschaft Wemdinger Ried und der Rieser Naturschutzverein mit großem Einsatz und Erfolg seit 50 Jahren: Die Welt der kleinen Wunder – Lebensraum Kleingewässer und Feuchtgebiete (29.4. – 25.10).

www.museumkulturlandries.de

Schloss Höchstädt (Lkr. Dillingen)

Simsalabim, 2020 verwandelt sich Schloss Höchstädt in ein richtiges Märchenschloss: es rapunzelt im Turm, froschkönigt am Brunnen und hänselt und gretelt im Märchenwald. Der Schwerpunkt liegt auf den Märchen der Gebrüder Grimm, geht jedoch über diese Märchenklassiker hinaus. Erlebbar werden die Geschichten in der interaktiven Ausstellung für die ganze Familie beim Hörkino, dem Märchenwald oder der Verkleidungs- und Schminkstation mit Fotobox. Neben Märchenkisten der beliebten Augsburger Puppenkiste gibt es einen Playmobil Spielbereich und gemütliche Leseecken zu entdecken: Märchenhafte KinderBuchHelden (1.4. – 4.10.)

www.hoechstaedt-bezirk-schwaben.de

Das Schwäbische Bauernhofmuseum Illerbeuren (Lkr. UA)

… gestattet einen Spaziergang durch das alte Schwaben. 32 Gebäude mit Gärten, Feldern und alten Haustierrassen geben Auskunft über bäuerliche Lebensumstände wie das Wohnen und Arbeiten, den Glauben und die Not. Viele Aktionstage bereichern das Freizeitangebot des ältesten Freilichtmuseum Bayerns (seit 1955)
Transferierung der historischen Sägemühle Hettisried
2020 erwartet die Besucher ein neues Gebäude im Museum: Die Sägemühle aus Hettisried im Oberallgäu wurde aufs Museumsgelände gebracht. Die Hofstelle ist historisch seit dem 16. Jahrhundert als Mühle nachweisbar, das Ensemble der Säge geht auf die Zeit von 1800 zurück. Mit Hilfe der Säge aus Hettisried kann im Museum künftig nicht nur die Geschichte der Wasserkraft erzählt, sondern auch die Technisierung der Holzverarbeitung veranschaulicht werden.

www.bauernhofmuseum.de

Das Schwäbische Jugendsinfonieorchester sjso

...ist seit sechs Jahrzehnten eine echte Talentschmiede, das zahlreiche bekannte Solisten hervorbrachte. Dirigentin Carolin Nordmeyer leistet hier eine hervorragende Jugendarbeit. In zwei Arbeitsphasen organisiert sich Schwabens jüngstes Orchester mit über einhundert Mitwirkenden. Aufgrund der umfangreichen Besetzung zählt vor allem die große Orchesterliteratur des 19. Jahrhunderts zum Repertoire. In den Oster- und den Herbstferien wird intensiv geprobt. Für die Frühjahrskonzerte werden das Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 Es-Dur op. 107 von Dmitri Schostakowitsch sowie die Sinfonie Nr. 5 e-Moll op. 64 von Pjotr I. Tschaikowsky einstudiert. Als Solist ist der junge aus Bobingen stammende Cellist Andreas Schmalhofer zu erleben. Die Konzerte sind am 17. April in Marktoberdorf, am 18. April in Bad Wörishofen und am 19. April in Augsburg zu erleben.
Die Herbstkonzerte beschäftigen sich mit dem Themenkomplex des zivilen Ungehorsams in Zeiten des Umbruchs anhand der „10 Märsche, um den Sieg zu verfehlen“ von Mauricio Kagel, Ausschnitten aus Gustav Mahlers „Lieder eines fahrenden Gesellen“ und Ludwig van Beethovens 5. Sinfonie c-Moll op. 67. Die Konzerte finden statt am 11. September in Babenhausen, am 12. September in Lindau und am 13. September in Augsburg.

www.sjso.de

Konzerte auf Schloss Höchstädt und im Kloster Thierhaupten

Die Konzerte im Rittersaal auf Schloss Höchstädt stehen ganz im Zeichen des 250. Geburtstages von Ludwig van Beethoven: Die ungarische Pianistin Krisztina Fejes ist am 25. April u.a. mit dessen beiden letzten Klaviersonaten zu erleben, mit denen Beethoven das Tor weit ins 20. Jahrhundert aufgestoßen hat. Das Minguet Quartett, das die Presse als das „Non plus Ultra von Streichquartett“ bezeichnet hat, spannt am 16. Mai den Bogen von einem frühen zu einem späten Streichquartett des Bonner Meisters. Und der Bobinger Cellist Andreas Schmalhofer und sein Klavierpartner Yu Nitahara sind am 26. September u.a. mit drei der Cellosonaten von Ludwig van Beethoven zu erleben. Jeweils unmittelbar vor den Konzerten präsentieren Studierende der Berufsfachschule für Musik Krumbach aus Anlass des Beethoven-Jubiläums eigene kompositorische Auseinandersetzungen mit dem „Titanen“. Der barocke Kapitelsaal des Klosters Thierhaupten bietet den Rahmen für die Konzerte mit den Ensembles „ScheinEilig“ (23. Mai) und „Musique in Aspik“ (19. September). Schon die Namen lassen ahnen, dass hier nicht einfach „nur“ Volksmusik gemacht wird, sondern ein Augenzwinkern und viel Ironie zu erwarten sind.

www.hoechstaedt.bezirk-schwaben.de

Die Volksmusikberatung

…punktet 2020 mit geselligen Veranstaltungen zum gemeinsamen Singen, Tanzen und Musizieren. „Diese Veranstaltungen machen wir gerne im Wirtshaus“, erklärt Volksmusikberater Christoph Lambertz, „denn die Volksmusik soll an ihrem Entstehungsort wieder ihren Platz finden“. Die Beratungsstelle für Volksmusik kann in diesem Jahr auf ihr 30jähirges Bestehen in Krumbach zurückblicken. Nachdem jedoch frühere Jubiläen groß begangen wurden, konzentriert sie sich 2020 auf ihr klassisches Kurs- und Veranstaltungsangebot. Das Volksmusik-Erlebniswochenende für Jugendliche findet im Februar erstmalig in der Jugendbildungsstätte Babenhausen statt. Beim Raffele-Baukurs in Krumbach von 1. bis 3.Mai gibt es die Möglichkeit, sich selbst ein Instrument zu bauen. Und am 9. Mai lädt in Augsburg zum „Bayerisch Tanzen“ die Kapelle Rohrfrei aus Franken ein.

www.volksmusik-schwaben.de

Trachtenkultur-Beratung

…findet im historisch interessanten Landauer-Haus in Krumbach statt. Von hier ausgehend wird „be-trachtet“, archiviert, publiziert und Maß genommen. Unzählige schöne Zeugnisse moderner Trachtenkultur in Schwaben sind so in den vergangenen zwei Jahrzehnten entstanden. Im Rahmen der Fortbildungsangebote 2020 kann sich jeder im Laufe eines Jahres eine besonders festliche Biedermeiertracht nähen: Männer haben am Himmelfahrtstag, dem Vatertag, eine echte Alternative zum feuchtfröhlichen Ausflug und wagen sich mit Hemd und Weste an die Nähmaschine. Frauen wird von Mieder, Spenzer, Rüschen, Goller, Mädle-Gwand bis zur Radhaube ein ganzer Reigen an Möglichkeiten geboten, sich komplett neu auszustatten oder Ihrer bereits vorhandenen eigenen Tracht i-Tüpfelchen aufzusetzen. Trachtenmarkt im Oktober.

www.trachten-schwaben.de 

Die Bezirksheimatpflege

…. erschließt ein breit angelegtes Aufgabenfeld. Umfangreich ist die Unterstützung bei der Denkmalpflege für private und öffentliche Eigentümer. Denkmal-, Kunst-, Literatur- und Fotopreis werden vom Bezirksheimatpfleger betreut, wissenschaftliche Tagungen, Publikationen und Ausstellungen veranstaltet, oft im Schwäbischen Tagungs- und Bildungszentrum Irsee (Lkr. Ostallgäu). 2020 steht der 41. Schwäbische Heimattag in Memmingen (11/12. September) im Mittelpunkt der Aktivitäten. Er läuft zum Thema „Freiheit und Verantwortung“ und erinnert an die zwölf Artikel der Bauern von 1525, die Revolution 1848/49 im Allgäu und den freiheitlichen und demokratischen Aufbruch nach 1945.

Die Jahresprogramme als Pdf finden Sie online unter:
www.bezirk-schwaben.de/Jahresprogramme

Jahresprogramme können auch kostenlos bestellt werden:
Bezirk Schwaben, ÖA Kultur, Hafnerberg 10, 86152 Augsburg, oeffentlichkeitsarbeit@bezirk-schwaben.de


Kontakt:
Bezirk Schwaben
Pressestelle
Hafnerberg 10
86152 Augsburg
pressestelle@bezirk-schwaben.de

Bezirk Schwaben
Kultur- und Europaangelegenheiten
Matthias Hain
Hafnerberg 10
86152 Augsburg
Matthias.Hain@bezirk-schwaben.de

Kategorien: Kultur und Heimatpflege

Bildquellenverzeichnis