Bezirk Schwaben Bezirk Schwaben
Bezirk Schwaben
Hafnerberg 10
86152 Augsburg
Telefon: 0821 3101-0
Telefax: 0821 3101-200

Rendez-Vous für Europa

Hintere Reihe v. l.: Trainer Björn Brendemühl (Altusried), Raphael Barl (TSV Rain), David Bichlmeier (TSV Schwaben Augsburg), Dennis Picknik (FC Memmingen), Betreuer Richard Mayrshofer (Steinheim), Marcus Müller (TSV Schwabmünchen), Leon Sailer (FC Gundelfingen), Adnan Muminovic (FC Königsbrunn), Dominik Bäumel (FC Memmingen), Trainer Felix Petrich (Kempten)
Vordere Reihe v l.: Rufus Roth (SpVgg Kaufbeuren), Vincent Danzer (FC Gundelfingen), Markus Böck (FC Stätzling), Nico Gastl (FC Stätzling), Sandro Kaufmann (TSV Schwaben Augsburg), Anil Mehmetaj (FC Gundelfingen), Nico Bartenschlager (FC Memmingen), Tim Seitz (TSV Nördlingen), Maximilian Beck (TSV Nördlingen)
Vier Regionen-Turnier in Nördlingen: Unsere Schwabenauswahl/Jg. 2002 (Bild: Katharina Haberkorn)

25.07.2018 30 Jahre Regionalpartnerschaft Schwaben-Mayenne - 17. Jugendbegegnung „Vier Regionen für Europa“ mit Fußballturnier und Kulturprogramm vom 5. bis 9. August in Nördlingen

Die deutsch-französische Partnerschaft ist ein wichtiges Fundament des heutigen Europas. Vor allem Schwaben geht hier regional wie auch auf Gemeindeebene mit einem guten Beispiel voran. Bereits seit 30 Jahren besteht die Partnerschaft zwischen dem Bezirk Schwaben und dem nordwestfranzösischen Département de la Mayenne. Sie ist in den 22 Gemeindepartnerschaften, bei Schüler- und Jugendbegegnungen, aber auch im Austausch zwischen Fachleuten unterschiedlicher kultureller oder sozialer Bereiche erlebbar. Begeistert zeigt sich Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert über die zahlreichen engagierten Menschen, die sich hier freundschaftlich begegnen und betont, dass dies ohne die vielen Ehrenamtlichen in dieser Form gar nicht möglich wäre. Begangen wird das 30. Jahresfest nun im schwäbischen Nördlingen. Termin und Ort boten sich an, denn hier findet vom 5. bis 9. August die 17. Internationale Jugendbegegnung „Vier Regionen für Europa" statt. Turnusgemäß ist heuer der Bezirk Schwaben mit der Ausrichtung an der Reihe.

„Vier Regionen für Europa" punkten mit Fußball und Theater

Seit 2002 betreibt der Bezirk Schwaben die Internationale Jugendbegegnung „Vier Regionen für Europa" mit seinen Partnerregionen Mayenne (Frankreich), Suceava (Rumänien) und Czernowitz (Ukraine). Sie findet abwechselnd jedes Jahr in einem der Länder statt. Kern dieser Begegnung ist ein U-16 Fußball-Turnier mit vier Mannschaften. Die schwäbischen Spieler und ihre Begleiter werden mit Hilfe des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) zusammengestellt. Die Trainingseinheiten laufen vorab an verschiedenen Orten im Bezirk. Seit 2010 vervollständigt ein kulturelles Projekt des Gastgebers (für 4 x 5 Jugendliche) die Treffen: Volkstanz, Moderne und Klassische Musik, Bildhauerei, Malerei, Fotografie oder das gemeinsame Kochen landestypischer Spezialitäten waren bereits Themen gewesen.

„Die Stelzer" kreieren Figurentheater mit der Jugend

Diese Jahr wird ein „Figurentheater" in Zusammenarbeit mit dem Theaterensemble „Die Stelzer" aus Landsberg/Lech zur Aufführung gebracht. Unter deren sachkundiger Anleitung bauen sich die Jugendlichen lebensgroßen Spielfiguren und Masken aus Papieren und Farben. Auch entwickeln sie dazu ein vielsprachiges, gesten- und fantasiereiches Theaterstück. „Uraufführung" ist anlässlich der Jubiläumsfeier. Bei gemeinsamen Ausflügen erkunden die Buben und Mädchen Nördlingen und die Region und finden bei Spiel und Freizeit viele Möglichkeiten, um sich Grenzen übergreifend kennenzulernen.

Freier Eintritt im Gerd-Müller-Stadion!

Selbstverständlich freuen sich die jungen Fußballer über recht viele anfeuernde Zuschauer an den beiden Turniertagen im Nördlinger Gerd-Müller-Stadion am 07. August (mit Eröffnung) und am 09. August (mit Siegerehrung) von jeweils ca. 9 Uhr bis 15 Uhr. Spannend wird es bei den je 35-minütigen Turnierspielen allemal - treffen doch auch die ehemaligen auf die neu amtierenden Weltmeister! Der Eintritt ist frei. 

Jugendaustausch: Persönliche Begegnungen beflügeln Europa!

Der Fokus unserer deutsch-französischen Freundschaft liegt auf der Jugendarbeit in den Partnergemeinden, betont Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert. „Für die junge Generation ist das Thema Versöhnung der einstigen ´Erbfeinde´ längst erreicht. Heute suchen die Jugendlichen nach gemeinsamen Lösungen in Umweltfragen, bei der sozialen Gerechtigkeit oder der Jugendarbeitslosigkeit. „Vor allem die persönlichen Begegnungen beflügeln den europäischen Gedanken!"

Europäische Arbeit des Bezirks Schwaben

Der Bezirk Schwaben versteht sich als „Baustein im Europa der Regionen". Mit seinen Regionalpartnerschaften unterstützt er die Annäherung der Menschen über Grenzen und Sprachbarrieren hinweg: Seit 30 Jahren besteht sie zur Mayenne und seit 20 Jahren zur Bukowina. „Touristische Aspekte stehen nicht mehr im Vordergrund", erklärt Reichert, „eher tauscht man sich aus über Erfahrungen im Bereich erneuerbare Energien, Stadtentwicklung, im Bildungssystem oder im Umgang mit natürlichen Ressourcen. Voneinander lernen ist seit jeher der wichtigste Mehrwert bei diesen Treffen".

30 Jahre, 30 Projekte, 300 Euro

Im Rahmen des 30 jährigen Jubiläums fördert der Bezirk Schwaben deutsch-französische Partnerschaftsprojekte unter dem Motto „30 Jahre, 30 Projekte, 300 Euro". Antragsberechtigt sind alle schwäbischen Gemeinden, Partnerschaftsvereine bzw. Freundeskreise, die eine offizielle Partnerschaft in Frankreich unterhalten. Das Projekt muss im Bezirk Schwaben im Jahr 2018 durchgeführt werden.

Die Mayenne

mit der Hauptstadt Laval liegt im Nordwesten Frankreichs zwischen Anjou, Normandie und Bretagne, zwei Autostunden von Paris entfernt und umfasst eine Fläche von 5.175 qkm (Schwaben 9.992 qkm) mit 307.500 Einwohnern (Schwaben 1.8 Mio.). Bei gemäßigtem atlantischem Klima prägen Land- und Milchwirtschaft (Käsespezialitäten), Wein- und Obstbau mit Cidre, Apfel- und Birnenspirituosen das Département. Bekannt ist die Mayenne für seine Pferdezucht.

Das Europabüro des Bezirks Schwaben ‒ Ansprechpartner für die Partnerregionen

Es unterstützt u.a. die Vermittlung von deutsch-französischen Kontakten zwischen Schulen, Vereinen, Berufsverbänden, Jugendlichen, älteren Menschen, Behinderten sowie Gruppen oder Einzelpersonen. Studierende können sich für ein Praktikum im Europabüro bewerben; dort wird man auch bei einer Praktikumssuche in Frankreich beratend unterstützt. Regelmäßig informiert der Newsletter über Projekte und EU-Fördermöglichkeiten.

www.bezirk-schwaben.de/Europa;

Kategorien: Europa, Jugend und Bildung