Bezirk Schwaben Bezirk Schwaben
Bezirk Schwaben
Hafnerberg 10
86152 Augsburg
Telefon: 0821 3101-0
Telefax: 0821 3101-200

Schule der Dorf- und Landentwicklung in Thierhaupten bietet besondere Seminare für Frauen in der Kommunalpolitik

12.04.2019 Bürgermeisterinnen aus ganz Bayern besuchten das Seminar „Als Bürgermeisterin strategisch denken und handeln“ in der Schule der Dorf- und Landentwicklung Thierhaupten (SDL). Strategien entwickeln und Ziele umsetzen sind das Kerngeschäft jeder Bürgermeisterin. „Wer seine Kräfte bündelt, arbeitet zielorientierter, kann sich besser einschätzen und erweitert dadurch den Handlungs- und Gestaltungsspielraum zum Wohle der eigenen Gemeinde“, sagt SDL-Geschäftsführern Gerlinde Augustin. Wichtig sei es jedoch auch, anders zu sein und dadurch einen Wettbewerbsvorteil zu erlangen.

Bürgermeisterinnen aus ganz Bayern nahmen am Seminar in der Schule der Dorf- und Landentwicklung Thierhaupten (SDL) teil. (Bild: Sabine Stellrecht-Schmidt)

Mit viel Energie und Engagement gingen die Teilnehmerinnen an die Aufgabenstellung, getreu dem Motto: „Bürgermeisterin mit Power und Know-How“. In jeder Gemeinde drückt woanders der Schuh. Daher galt es zunächst, eine individuell zugeschnittene Strategie für die eigenen Themen zu erarbeiten. Als Basis einer erfolgreichen Strategie sei es wichtig, die Gegebenheiten genau zu analysieren, so Seminarleiterin Kathrin Zeller. Oft werden Punkte vergessen oder nicht ins Bewusstsein gerufen. Doch genau das sei wichtig, um von einer zufälligen Arbeitsweise zu einer zielgerichteten Strategie zu kommen.

„Verabschieden Sie sich von dem Anspruch, es allen recht machen zu wollen“, warnte die Seminarleiterin. Jede Strategie habe Widerstand zur Folge, doch oft würden sich dahinter Ängste und Vorurteile verbergen, denen man mit Zahlen, Fakten und Argumenten etwas entgegensetzen könne.

Jede Strategie ist ohne Kommunikation wirkungslos

„Ohne Strategie geht es nicht“, bestätigte eine der teilnehmenden Bürgermeisterinnen. Denn nur so konnte sie Projekte wie Bürgerhaus und Kinderhaus zügig in der Gemeinde umsetzen. Der Erfahrungsaustausch mit und das Erfahrungswissen von Kolleginnen könne hier hilfreich und motivierend sein. Durch strategische Kommunikation komme man vom strategischen Denken zum strategischen Handeln und so zu einer schnellen Umsetzung von Projekten, erklärte Kathrin Zeller.

Nicht nur die Strategieentwicklung stand im Focus des Seminars, auch die Frage, warum gerade Frauen in dieser Position von Bedeutung sind. Politisch engagierte Frauen seien aufgrund ihrer sozialen Kompetenzen eine Bereicherung für jede Gemeinde. Doch genau diese Kompetenzen machen den Bürgermeisterinnen manchmal das Leben schwer. Der Wunsch nach Konsensbildung und nach einem angenehmen Arbeitsklima wirke sich oft sehr positiv auf die Arbeit im Gemeinderat aus, zugleich ginge damit aber auch Handlungsspielraum verloren. Dieser müsse jedoch ausgeweitet und genutzt werden, so Kathrin Zeller, auch um die Ressourcen der Frauen selbst zu schonen.

Bereits fünfundzwanzigmal fand in der SDL Thierhaupten ein Seminar für Frauen in Politik und Ehrenamt statt. „Die Atmosphäre ist wohltuend und die Gespräche mit den Kolleginnen sowie die professionelle Seminarleitung sind geradezu genial für mich“, freute sich eine Bürgermeisterin. Um mehr Frauen für politische Aufgaben zu motivieren, finden in diesem Jahr noch weitere Seminare statt.

Die nächsten Termine sind:

8./9.11.2019 - „Empowerment 2019“ – für Gemeinderätinnen und solche, die es werden wollen
23./24.11.2019 – „Empowerment“ für Bürgermeisterinnen und solche, die es werden wollen

Mehr Information dazu unter www.sdl-thierhaupten.de.

Kategorien: Kultur und Heimatpflege

Bildquellenverzeichnis