Bezirk Schwaben Bezirk Schwaben
Bezirk Schwaben
Hafnerberg 10
86152 Augsburg
Telefon: 0821 3101-0
Telefax: 0821 3101-200

Tage der seelischen Gesundheit in Kempten und im Oberallgäu: Ein Programm für alle Sinne

02.09.2019 Stressreduktion durch Achtsamkeit, eine Reise ins Wunderland oder auch genussvolles Kochen: Neben viel Fachinformation bieten die elften Tage der seelischen Gesundheit für Kempten und das Oberallgäu ein Programm, das alle Sinne anspricht. „Unter diesen Veranstaltungen kann jeder Interessierte etwas für sich finden, das im Alltag weiterhilft“, zeigt sich Bezirkstagspräsident Martin Sailer als Schirmherr der Reihe begeistert vom umfangreichen Angebot.

2019 finden die Tage der seelischen Gesundheit, die unter dem Motto „Im Gleichgewicht?!“ stehen, vom Montag, 7. Oktober bis Donnerstag, 17. Oktober statt. Veranstaltet werden sie vom Gemeindepsychiatrischen Verbund Kempten-Oberallgäu. Neben Bezirkstagspräsident Martin Sailer haben auch Landrat Anton Klotz für den Landkreis Oberallgäu und Oberbürgermeister Thomas Kiechle für die kreisfreie Stadt Kempten die Schirmherrschaft inne, unterstützt werden die Veranstaltungen durch die AOK-Direktion Kempten-Oberallgäu.
Zudem beteiligen sich in diesem Jahr wieder sehr viele Kooperationspartner an den Aktivitäten des Gemeindepsychiatrischen Verbundes. „Etwas Neues ist dieses Mal die „Mittagspause 4 You“, bei der unterschiedliche Träger ganz tolle Angebote bieten, vom gemeinsamen Laufen bis hin zur Meditation“, freut sich Ulrike Boelker, beim Bezirk Schwaben Koordinatorin für den Gemeindepsychiatrischen Verbund Kempten-Oberallgäu, über diese neue Idee. Bei einigen Veranstaltungen steht eine induktive Höranlage beziehungsweise Gebärdendolmetscher bereit.
„Möglich wird diese umfangreiche Veranstaltungsreihe, die jährlich mit viel Aufwand und Energie vorbereitet wird, nur durch die gute Vernetzung aller Einrichtungen und Personen, die im sozialpsychiatrischen Bereich tätig sind – ihnen gilt unser Dank für diese Initiative“, so Bezirkstagspräsident Martin Sailer.

Das komplette Programm:

Auftakt der Veranstaltungsreihe ist am Montag, 7. Oktober, 19.00 Uhr, in der Sing- und Musikschule Kempten mit Grußworten von Bezirkstagsvizepräsidentin Barbara Holzmann, Landrat Anton Klotz und Oberbürgermeister Thomas Kiechle. Im Anschluss wird Dr. Ursula Fennen von der Fachklinik Hirtenstein bei ihrem Vortrag „Laufe ich im Kreis oder gehe ich meinen Weg?“ grundlegende Ideen der Psychoanalyse vorstellen, die dazu beitragen können, sich selbst besser zu verstehen. Bereits am Nachmittag bietet die Psychosoziale Hilfsgemeinschaft „HOI!“ von 15.00 bis 16.00 Uhr im Pfarrsaal St. Lorenz in Kempten allen Interessierten die Möglichkeit, mit der Diplom-Sportlehrerin Martina Zollitsch Übungen für mehr Beweglichkeit im Alltag zu lernen.

Am Dienstag, 8. Oktober, lädt die Außenstelle Kempten der Offenen Hilfen von Regens Wagner zu einer „Atempause für Menschen mit und ohne Hörbehinderung“ in das Altstadthaus ein. Von 14.30 bis 16.00 Uhr bringt die Referentin Susanne Epple-Kunz den Teilnehmern QiGong-Übungen nahe. Bei dieser und etlichen weiteren Veranstaltungen stehen im Übrigen eine induktive Höranlage sowie Gebärdensprachdolmetscher zur Verfügung. Um 19.00 Uhr heißt es dann im Evangelischen Gemeindehaus in Kempten „Vertrau Deiner Seele“ bei einem Vortrag mit dem Chefarzt der Adula Klinik in Oberstdorf, Dr. Michael Tischinger.

Am Mittwoch, 9. Oktober, 19.00 Uhr, spielt im Allgäu Art Hotel „Das Märchen von der Inklusion“. Der kritische Dokumentarfilm soll im Anschluss mit Reinhold Scharpf, dem ehemaligen Geschäftsführer der Körperbehinderte Allgäu gGmbH und mit Albrecht Hung, Vorsitzender des Beirates für Menschen mit Behinderung der Stadt Kempten, diskutiert werden. Der Beirat ist auch Veranstalter des Abends.

„Kochen für den kleinen Haushalt – genussvoll, gesund und günstig“ kann man mit der Psychosozialen Hilfsgemeinschaft „HOI!“ am Donnerstag, 10. Oktober, von 15.00 bis 18.00 Uhr in der Küche des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten mit der Hauswirtschaftsmeisterin Sabine Stenzel lernen. Für diesen Nachmittag ist eine vorherige Anmeldung bei „HOI!“ unter der Telefonnummer 08 31/ 27 56 5 notwendig.

Um 18.00 Uhr führt der Diplom-Psychologe Robert Wessel in das Konzept „MBSR“, das von einem amerikanischen Verhaltensmediziner entwickelt wurde und zu Stressreduktion durch Achtsamkeit führen soll, ein. Die Veranstaltung des Lebenshilfe Betreuungsverein Kempten findet am Rathausplatz 13 in den Räumen der Wegbegleiter Ambulant Betreutes Wohnen statt.
Zum Improvisations-Theater unter dem Titel „Des Hautmachers Tee-Tafel/Eine Reise ins Wunderland“ lädt das Ambulant Betreute Wohnen der Lebenshilfe am Freitag, 11. Oktober, von 19.00 bis 22.00 Uhr am St. Mang-Platz 3 in Kempten ein.

Am Sonntag, 13. Oktober, findet in der St.-Mang-Kirche in Kempten um 10.00 Uhr ein Gottesdienst zu den Tagen der Seelischen Gesundheit statt. In Sonthofen öffnet von 12.00 bis 17.00 Uhr das Möbelhaus „Ebbes“ in der Martin-Luther-Straße 1 seine Pforten. In dem etwas anderen Kaufhaus des Psychosozialen Hilfsvereins OhA wird über Arbeitsprojekte des Hilfsvereins informiert, es gibt Kaffee und Kuchen und natürlich auch Einkaufsmöglichkeiten.

Ebenfalls in Sonthofen wird am Montag, 14. Oktober um 19.00 Uhr im großen Sitzungssaal des Landratsamtes ein Vortrag mit Dr. Ursula Fennen zu Sucht, Depression und dem Burnoutsyndrom geboten. „Wenn das Schicksal unerwartet zuschlägt – akute Traumatisierungen können jeden treffen“: So lautet der Vortrag des leitenden Psychologen am Bezirkskrankenhaus Kempten, Frank Lohmann, der am Dienstag, 15. Oktober in der Mehrzweckhalle der Klinik stattfindet.

„Ohrfeige für die Seele – wie wir Kränkungen überwinden“: Dazu referiert Dr. Bärbel Wardetzki für die psychologische Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen der Diözese Augsburg am Donnerstag, 17. Oktober, um 19.00 Uhr im Pfarrzentrum St. Lorenz in Kempten.

Bereits bewährt ist die jeweilige Filmvorstellung im Immenstädter Kino zu den Tagen der Seelischen Gesundheit, die dieses Mal am Mittwoch, 16. Oktober, um 18.45 Uhr stattfindet. Gezeigt wird der Film „Grau ist keine Farbe“, mit dem Jugendliche über Depression von Jugendlichen erzählen.

Kontakt:

Das Programm mit Nennung aller Beteiligten kann unter www.bezirk-schwaben.de/gpv-ke-oa heruntergeladen werden oder auch bei GPV-Koordinatorin Ulrike Bölker angefordert werden. Ihre Kontaktadresse ist: Ulrike Bölker, GPV Kempten-Oberallgäu, Im Allmey 18, 87435 Kempten, Telefon 08 31/96 06 39 0, Email: gpv-koordination.ke-oa@bezirk-schwaben.de.

Kategorien: Soziale Hilfen