Bezirk Schwaben Bezirk Schwaben
Bezirk Schwaben
Hafnerberg 10
86152 Augsburg
Telefon: 0821 3101-0
Telefax: 0821 3101-200

Unter der Haube - ein Beitrag der Trachtenkulturberatung zum Schwabentag am 23. September 2017

Um 1800 wird die Bockelhaube (links) von katholischen, die Visierhaube mit Zöpfen (rechts) eher von protestantischen Frauen getragen.
Um 1800 wird die Bockelhaube (links) von katholischen, die Visierhaube mit Zöpfen (rechts) eher von protestantischen Frauen getragen. (Bild: Monika Hoede, Trachtenkulturberatung Bezirk Schwaben)

09.08.2017 Das alljährliche, vom Bezirk Schwaben initiierte große Schwabentreffen läuft 2017 anlässlich des 500-jährigen Reformationsjubiläums in Kooperation mit der Stadt Augsburg und steht unter dem Motto „Wir feiern im Reformationsjahr!“ Gesellschaft und Leben waren in Augsburg und Schwaben nach der Reformation konfessionell geprägt. Zu diesem besonderen Thema zeigt die Trachtenkulturberatung des Bezirks Schwaben reichsstädtische Mustertrachten und eine Ausstellung zu evangelischen und katholischen Hauben.

Am 23. September 2017 bietet der Schwabentag in Augsburg zahlreiche Möglichkeiten, Kultur und Traditionen aus ganz Bayerisch-Schwaben kennenzulernen und auch Bezüge zur Reformationsgeschichte zu entdecken, freut sich Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert. Dazu wird ein unterhaltsames Bühnen- und Aktionsprogramm rund um den Rathausplatz sowie im Annahof bei St. Anna veranstaltet. Das Programm auf der Bühne und an den Ständen findet zwischen 10.30 Uhr und 18 Uhr statt.

Am Stand des Bezirks Schwaben am Rathausplatz werden zwei Handwerke thematisiert, die im 18. Jahrhundert in Augsburg hochaktuell waren. „Beide hängen mit der Reichsstädtischen Geschichte zusammen, die von Konfessionen geprägt war", erläutert Trachtenberaterin Monika Hoede: „Knopfmacherfamilien waren um 1700 als Glaubensflüchtlinge aus Frankreich zugewandert. Sie haben vor allem in protestantischen Ortschaften und Städten Fuß fassen können. Die zum Kirchgang getragene Haube verrät viel zum Stand und zur Konfession der Kirchgängerin. Zu beiden Handwerken können sie mehr am Stand des Bezirks Schwaben erfahren", verspricht die Trachtenberaterin des Bezirks Schwaben. "Hier führen wir das Handwerk der Haubenmacherei und Knopfmacherei vor. Kinder und Junggebliebene können mit Hilfe unserer Buttonmaschine lustige Knopfbuttons herstellen oder sich für ein Foto an der Selfie-Station aus unserem Fundus mit Hauben und Tüchern bedienen und verkleiden."

Kategorien: Kultur und Heimatpflege, Bezirk Schwaben, Trachtenkultur-Beratung