Bezirk Schwaben Bezirk Schwaben
Bezirk Schwaben
Hafnerberg 10
86152 Augsburg
Telefon: 0821 3101-0
Telefax: 0821 3101-200

Zauberhafte Museumsnacht am 29. Juli im Schwäbischen Bauernhofmuseum in Illerbeuren

19.07.2017 Am Samstag, den 29. Juli 2017, wird im Schwäbischen Bauernhofmuseum Illerbeuren die Nacht zum Tag gemacht: In der alle zwei Jahre stattfindenden Museumsnacht können die Besucher Schwabens Freilichtmuseum in besonderer Weise erleben.

"Fantômes de Flammes" aus Augsburg zeigen ihre gefragte Feuershow. (Bild: Tanja Kutter/Schwäbisches Bauernhofmuseum Illerbeuren)

Zur Museumsnacht am Samstag, den 29. Juli 2017 erstrahlen die historischen Häuser in ungewohntem Licht. Denn ab 20 Uhr können die Besucher bei Dunkelheit das Museum mit allen Sinnen erkunden. Bis Mitternacht verleihen stimmungsvolle Lichtkompositionen den Gebäudeensembles einen ganz neuen Zauber.

Zahlreiche Attraktionen für große und kleine Museumsgäste werden an diesem Abend geboten: Das Künstlerduo „Fantômes de Flammes" aus Augsburg zeigt eine atemberaubende Feuershow. Die Lach- und Spaßgesellschaft Niederrieden präsentiert Schlager aus den „Goldenen 20ern" und sorgt mit ihrem Auftritt für beste Laune und auch die sprachgewandten "STREIFENHÖRNCHEN Rolf-Bernhard Essig und Franz Tröger" aus Bamberg bereichern den Abend mit ihrem humorvollen literarischen Programm. 

"Reden wie ein Scheunendrescher"

Rolf-Bernhard Essig und Franz Tröger greifen bäuerliche Redensarten in unserer Alltagssprache auf und erklären deren spannende Hintergründe.

Rolf-Bernhard Essig, Autor, Entertainer und Historiker aus Bamberg, wurde einem breiten Publikum als der „Indiana-Jones der Sprachschätze" (Nürnberger Nachrichten) durch seine Redensarten-Kolumnen für die Presse und den Rundfunk bekannt.

Franz Tröger, ebenfalls Historiker aus Bamberg, dazu Spieluhrvirtuose und Multiinstrumentalist, präsentiert in ganz Deutschland packende Programme für Ausstellungen, Theater und Lesungen.

Eine musikalische Uhr, Tennenkino und Sternenhimmel

Die musikalische Uhr der Musikkapelle Illerbeuren-Kronburg ist schon zu einer eigenen Institution geworden und spielt alle Viertelstunde vor dem Feuerwehrhaus auf. Besucher dürfen sich auf alte Filme von der 35mm-Rolle freuen: Im Stil eines Wanderkinos werden Jahresrückschauen von den 1950er bis in die 1970er Jahre gezeigt, im Wechsel mit Filmklassikern.

Wer es ruhiger mag und dem Trubel entfliehen möchte, kann dies in nachgebauten historischen Betten tun. Sie laden zum Verweilen, Ausruhen und dem Betrachten des Sternenhimmels ein.

Ein eher besinnliches Tête-à-Tête ist das Dunkeldinner. In völliger Dunkelheit wird hier ein Menü serviert, das allein aufgrund des Geschmackssinns erkannt werden soll – ein kulinarisches Erlebnis der besonderen Art.

Auf die jüngsten Besucher warten vielfältige Mitmach- und Bastelstationen: Im Rahmen des bundesweiten "Vorlesetages" - einer Initiative von Die Zeit, Stiftung Lesen und der Deutschen Bahn Stiftung - tragen Schüler der Grundschule Illerbeuren im Wechsel mit Erwachsenen mystische Geschichten vor. Außerdem gibt es ein Fledermaus- und Insektenkino und viel Kreatives zum Mitmachen und Selbstgestalten.

Für die Verköstigung im Museumsgelände sorgen neben der Torfwirtschaft „Otto Hamp" und dem Museumsgasthof "Gromerhof" die „Gluathexen" der Narrenzunft Illerwinkel.

Mehr Informationen zur Museumsnacht unter www.bauernhofmuseum.de

Öffnungszeiten der Museumsnacht:

Samstag, 29. Juli, 20 - 24 Uhr

Einlass ab 20 Uhr, Beginn des Kinderprogramms

Beleuchtete Häuser, Illumination mit Fackeln und Farbspielen

Abendprogramm ab 21 Uhr

Eintritt für diese Sonderveranstaltung:

Erwachsene: 7,00 EUR

Kinder ab 6 Jahren: 1,00 EUR

Jahreskartenbesitzer: freien Eintritt

Hinweis: Bei Schlechtwetter entfällt die Museumsnacht.

Kategorien: Museen