Bezirk Schwaben Bezirk Schwaben
Bezirk Schwaben
Hafnerberg 10
86152 Augsburg
Telefon: 0821 3101-0
Telefax: 0821 3101-200

Im Gleichgewicht?! Beiträge zu den 10. Tagen der seelischen Gesundheit Kempten/Oberallgäu

bis

Programm

8. Oktober, 19:00 Uhr, KEMPTEN: Eröffnungsveranstaltung

Grußworte:
Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert
Landrat Anton Klotz
Oberbürgermeister Thomas Kiechle

Vortrag: „Allen Erwartungen gerecht werden - und wo bleibe ich?“

Ein hohes Maß an Erwartungen und Anforderungen kann Menschen unter Druck setzen. Dies kann unser Wohlbefinden gefährden. Doch müssen wir allen  Erwartungen gerecht werden? Oder ist es nicht viel mehr wichtig, zu unterscheiden, welche Anforderungen für uns wichtig und bedeutsam sind?
Der wachsame Blick für sich selbst, wichtige Bedürfnisse und hilfreiche Stärkungen der eigenen Kräfte kann uns ermutigen, für unsere Alltagsgestaltung wichtige Entscheidungen zu treffen.

Vortrag von Josef Epp, Religionslehrer und Klinikseelsorger

Ort: Schöner Saal, Sing - und Musikschule Kempten, Bräuhausberg 4

Veranstalter: RPK Kempten gGmbH, Diakonie Kempten Allgäu - Sozialpsychiatrischer Dienst Kempten

9. Oktober, 17 - 21 Uhr, KEMPTEN: Kunst-Ausstellung „SPIEL DEIN LEBEN“ - Glück, Schicksal oder selbstgemacht?“

Wir haben ein Spiel zum Thema seelische Gesundheit entwickelt und laden Sie zu einer Runde „Spiel Dein Leben“ ein. Erfahren Sie spielerisch, wie sich ein Leben entwickeln kann. Was trägt zu meiner seelischen Gesundheit bei und was kann diese negativ beeinflussen? Wie viel Glück benötigt mein Leben und gibt es ein Rezept dafür? Fragen Sie Würfel, Glücksrad und Spielkarten, vielleicht finden Sie eine Antwort.

weitere Spielzeiten:
Mittwoch, 10.10., 8 - 12 Uhr
Donnerstag, 11.10., 12 - 18 Uhr
Freitag, 12.10., 12 - 16 Uhr

Ort: St.-Mang-Platz 3

Veranstalter: Ambulant Betreutes Wohnen der Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung e.V., Kempten/Allgäu

9. Oktober, 19 Uhr, IMMENSTADT: „Das Fremde in mir“

Alles ist bereit für die Geburt des ersten Babys von Rebecca (Susanne Wolf) und Julian (Johann von Bülow) - aber dann kommt es anders, als alle es sich vorgestellt haben. Nach der Geburt vermag es Rebecca nicht, eine emotionale Bindung zu ihrem Kind aufzubauen und wird zunehmend depressiv ... Jede Krise birgt auch die Chance auf einen Neuanfang in sich. Das ist die Botschaft dieses Films, der einen tiefen Eindruck hinterlässt, vor allem auch durch die Art und Weise, wie er das tut - distanziert und doch mit voller Anteilnahme, leise und mit einer großen Präzision.
Nach dem Film bieten wir ein Gespräch mit Fachleuten an.

Ort: Union Filmtheater

Veranstalter: Koordination Kinderhilfe Kempten und Oberallgäu, BKH Kempten, pro familia, Staatliche und Katholische Schwangerenberatungsstelle,  Kinderschutzbund Immenstadt und mamababyhilfe

10. Oktober, 19 Uhr, SONTHOFEN: „Drei sind einer zu viel: Suchtmittel in Beziehungen“

Wenn Angehörige, Freunde, Kollegen den Suchtmittelkonsum eines anderen ignorieren, bagatellisieren, unterstützen, also wenn sie nichts gegen den Alkohol-, Medikamenten-, oder Drogenkonsum tun, verhalten sie sich coabhängig. Sie konsumieren nicht selbst, aber verhalten sich abhängig vom Konsum des anderen und treiben ihn weiter in diesen hinein. Gut gemeint ist auch dieses Mal nicht gut gemacht, das Suchtmittel wird zum Dreh– und Angelpunkt einer Beziehung. Wie kommt es also zu einer solchen Menage-à-trois? Warum ist es so schwer, sie zu lösen? Wie finden wir wieder zu einem normalen Umgang miteinander, frei von der Dynamik der Sucht? Was sollten Angehörige, Freunde, Kollegen, Vorgesetzte also tun, statt lassen?

Vortrag von Fr. Dr. Ursula Fennen, MBA
Chefärztin Fachklinik Hirtenstein

Ort: Landratsamt Oberallgäu, Oberallgäuer Platz 2, Großer
Sitzungssaal

Veranstalter: Arbeitskreis Sucht, Fachklinik Hirtenstein, Selbsthilfe-Kontaktstelle Kempten/Allgäu

11. Oktober, 19 Uhr, KEMPTEN: „Autorenlesung: Axel Brauns Buntschatten und Fledermäuse“

Axel Brauns‘ Erinnerungen geben einen erstaunlichen Einblick in eine andersartige Welt - in eine Welt des Autismus.
In seinem Buch „Buntschatten und Fledermäuse“ beschreibt er sehr anschaulich und faszinierend seine Wahrnehmungen des Alltags.
Im Anschluss seiner Lesung möchte Axel Brauns die Gelegenheit nutzen, mit dem Publikum ins Gespräch zu kommen und neugierige Fragen zu beantworten.

Die Veranstaltung wird in Gebärdensprache übersetzt.

Ort: Pfarrzentrum St. Lorenz, Herrenstr. 1

Veranstalter: Behindertenbeirat der Stadt Kempten

15. Oktober, 20 Uhr, KEMPTEN: „All das Schöne“

Ein witziges Theaterstück zum Thema Depression - geht das? Aber ja. All das Schöne, ein Ein-Personen-Stück des britischen Dramatikers Duncan Macmillan

Als das Kind noch klein ist, versucht sich seine Mutter erstmals das Leben zu nehmen. Wie soll man einem geliebten Menschen helfen, der nur noch Dunkles und Trauriges sieht und nicht mehr weiterkämpfen will? Das Kind beginnt eine Liste zu schreiben mit all den Dingen, die großartig sind im Leben: „Eiscreme; Wasserschlachten; lange Aufbleiben dürfen; die Farbe Gelb“. Was als kindlicher Versuch der Trauerbewältigung beginnt, wird zu einem Lebensprojekt über den Wert unscheinbarer Momente.

Eintrittspreise: 15 Euro / 5 Euro ermäßigt
Karten sind im Vorverkauf bei HOI! (0831/27565) und an der Abendkasse erhältlich.

Veranstalter: BRK Haus Schimmelreiter, HOI! Psychosoziale Hilfsgemeinschaft e.V., Lebenshilfe Betreuungsverein Kempten e.V.

16. Oktober, 16 Uhr, KEMPTEN: Film „Älter werden und psychische Erkrankung“

Dixiedocx
Es spielen sechs ältere Herren, die riesigen Spaß am New Orleans Jazz haben.

Frau Dr. Kirschhock
Oberärztin der Institutsambulanz des Bezirkskrankenhauses in Kempten informiert über „Älter werden und psychische Erkrankung“ mit anschließender Diskussion.

Veranstalter: Alzheimer Gesellschaft Allgäu e. V. - Selbsthilfe Demenz

Ort: Demenz Zentrum Allgäu, Freudental 10a

17. Oktober, 18:30 Uhr, SONTHOFEN: „Älter werden und psychische Erkrankung“

Dixiedocx
Es spielen sechs ältere Herren, die riesigen Spaß am New Orleans Jazz haben.

Frau Dr. Kirschhock
Oberärztin der Institutsambulanz des Bezirkskrankenhauses in Kempten informiert über „Älter werden und psychische Erkrankung“ mit anschließender Diskussion.

Veranstalter: Diakonie Kempten Allgäu – Sozialpsychiatrisches Zentrum Oberallgäu, Alzheimer Gesellschaft

Ort: Evangelisches Gemeindezentrum Sonthofen Martin-Luther-Straße

17. Oktober, 19:30 Uhr, KEMPTEN: „Sport - Lust oder Frust? Was treibt uns an?“

„Morgen fange ich an, mehr Sport zu machen! Aua, ich habe Muskelkater. Ich kann mich nicht mehr bewegen. Gestern habe ich es beim Sport übertrieben.“
SELBSTOPTIMIERUNG - warum? An welcher Stelle ist es sinnvoll, sich zum Sport aufzuraffen? Wo liegt im Sport der Gewinn für die seelische und körperliche Gesundheit?
Sportlicher Ehrgeiz - gibt es Grenzen? Was treibt mich an, mich nach einem langen Tag sportlich zu betätigen?
Mit diesen und weiteren Fragen werden sich drei Experten in einer Podiumsdiskussion auseinandersetzen. Das Publikum ist eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen.
Zum Auftakt wird ein kleiner Film gezeigt.

Podiumsteilnehmer: Lutz Fabian (Motivationstrainer),
Dipl. Psych. Nora Maasberg (Fachärztin für Psychosomatik
und Psychotherapie), Antje Schuhhaj (Extrem-Ausdauer-Läuferin)

Die Veranstaltung wird in Gebärdensprache übersetzt.

Veranstalter: Caritasverband Kempten - Oberallgäu e.V.

18. Oktober, 11/19 Uhr, KEMPTEN: „DIE REALISIERTEN“ - Uraufführung

Inspiriert von Michael Endes Kinderbuch „Das Traumfresserchen“ inszeniert die Berliner GAU Company die multimediale Tanzperformance DIE REALISIERTEN. Unterstützt durch Live Musik und spannende Lichteffekte reisen 10 internationale Tänzer/innen durch eine bunte Traumwelt und erforschen mit virtuosen pas des deux, furiosen Trios sowie beeindruckenden Soli, die durch die Psyche produzierten Hirngespinste und Phantastereien.

Schülerperformance (11 Uhr): 5 Euro
Abendperformance (19 Uhr): 11 bis 32 Euro / Ermäßigung auf Anfrage möglich (0831/27565)

Veranstalter: Kemptener Tanzherbst in Zusammenarbeit mit BRK Haus Schimmelreiter, HOI! Psychosoziale Hilfsgemeinschaft e.V.

Ort: Theater in Kempten, Theaterstraße 4

23. Oktober, 19 Uhr, IMMENSTADT: „Eleanor und Colette“

Eleanor Riese (Helena Bonham Carter) leidet an paranoider Schizophrenie und weiß, dass sie nur mit Medikamenten ein eigenständiges Leben führen kann. Als sich bei einem freiwilligen Klinikaufenthalt jedoch starke Nebenwirkungen bemerkbar machen und ihre Ärzte Eleanors Bitten ignorieren, ihre Medikation mitzubestimmen, heuert sie die Anwältin Colette Hughes (Hilary Swank) an, um genau das durchzusetzen.
In einem so gut wie aussichtslosen Verfahren stellen sich die beiden gegen ein übermächtiges Establishment aus Pharmaindustrie und Ärzten, schaffen es aber, ihren Fall bis zum obersten Gerichtshof zu bringen. Sie vereint ein gemeinsamer Kampf um Selbstbestimmung, mit dem die ebenso exzentrische wie liebenswerte Eleanor das Leben der verbissenen Colette gehörig durcheinander bringt und der sie letztlich zu mehr macht als zu Anwältin und Mandantin: Sie werden Freundinnen, die sich Halt geben, voneinander lernen und gegenseitig ihr Leben verändern …

Veranstalter: Diakonie Kempten Allgäu - Sozialpsychiatrisches Zentrum Oberallgäu

Ort: Union Filmtheater

Alle aufklappen

Die Tage der seelischen Gesundheit werden veranstaltet in Kooperation mit:

  • Behindertenbeirat Kempten
  • Haus Iberg
  • Oberallgäuer Volkshochschule e.V.
  • Pfarreien St. Lorenz und St. Mang Kempten
  • Theater in Kempten
  • vhs & Sing- und Musikschule e. V., Kempten und nördlicher Landkreis Oberallgäu

Die Schirmherrschaft haben übernommen:

  • Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert
  • Landrat Anton Klotz (Landkreis Oberallgäu)
  • Oberbürgermeister Thomas Kiechle (Stadt Kempten)

Mit weiterer Unterstützung durch: AOK-Direktion Kempten-Oberallgäu

Downloads

Bildquellen