Bezirk Schwaben Bezirk Schwaben
Bezirk Schwaben
Hafnerberg 10
86152 Augsburg
Telefon: 0821 3101-0
Telefax: 0821 3101-200

5. GPV-Forum Günzburg / Neu-Ulm

Das GPV-Forum Günzburg / Neu-Ulm soll eine Plattform sein für einen offenen Dialog der verschiedenen Berufsgruppen im psychiatrischen Hilfesystem sowie Berufsbetreuern, Betroffenen und Angehörigen.

Das 5. GPV-Forum fand am 15.11.2016 in Günzburg statt.

Programm

9.00 Uhr: Anmeldung und Willkommenskaffee

9.30 Uhr: Begrüßung 
durch Frau Corinna Deininger, 1. Vorsitzende des GPV Günzburg / Neu-Ulm

Grußworte
Herr Landrat Thorsten Freudenberger
Frau stv. Landrätin Monika Wiesmüller-Schwab
Frau Bezirksrätin Stephanie Denzler

10.00 - 12.00 Uhr: Impulsreferate mit anschließender Diskussion

Wohnangebote für psychisch kranke Menschen
Referent: Prof. Dr. Thomas Becker, Ärztlicher Direktor der Universitätsklinik, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie II der Universität Ulm am BKH Günzburg
Inhalt: Wohnen ist von zentraler Bedeutung für Menschen mit psychischen Erkrankungen. Die konzeptuelle Diskussion zu dem Thema hat sich von dem Modell einer „therapeutischen Kette“ oder eines „linearen Kontinuums“ der Wohnbetreuung zum Modell des „unterstützten Wohnens“ entwickelt. Letzteres Konzept meint, dass im Sinne der Inklusion eine erschwingliche Wohnsituation im allgemeinen Wohnungsmarkt mit bedarfsgerechten Hilfsangeboten durch gemeindenahe und spezialisierte Teams kombiniert wird, die sich mit den Betroffenen gemeinsam um Fragen der gemeindepsychiatrischen Behandlung, der suchtspezifischen Betreuung und der Integration im Arbeitsleben widmen. Im Vortrag wird dieses Modell (supported housing) beschrieben, es werden Forschungsbefunde zu dem Thema vorgestellt, eine nationale Studie zum Thema aus Kanada (at home / chez soi) wird beschrieben.

Wohnen im Alter – technische Hilfsmittel zur Unterstützung
Referent: Prof. Dr. Mattias Riepe, Chefarzt Abteilung Akutgeriatrie u. Gerontopsychiatrie am BKH Günzburg
Inhalt: Toaster, Waschmaschine und andere Technik ist aus dem Alltag nicht wegzudenken oder wegzuwünschen. Über Etabliertes hinaus erfordert der Alltag älterer Menschen zum Aufrechterhalt der Autonomie aber den Einsatz weiterer Hilfsmittel. Die Notwendigkeit zum Einsatz dieser Hilfsmittel ergibt sich aus altersassoziierten Erkrankungen, die häufig in bestimmter Reihenfolge bestimmte Hirnareale oder andere Organe des Körpers schädigen, so dass deren Funktion beeinträchtigt ist. In dem Vortrag werden, aufbauend auf der Skizzierung von Defizitmustern häufiger altersassoziierter Erkrankungen, technische Lösungshilfen vorgestellt, die Autonomie und Partizipation unterstützen oder ermöglichen.

Ca. 12.00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Wir danken allen Sponsoren und Unterstützern dieser Forumsveranstaltung.
Die bayerische Landesärztekammer vergibt für die Teilnahme an dem Forum 3 Fortbildungspunkte in der Kategorie A. Bitte denken Sie an Ihre Barcodes.

​Tagungsort

Bezirkskrankenhaus Günzburg
Ludwig-Heilmeyer-Straße 2
89312 Günzburg
Festsaal

Anfahrt

Mit dem Auto:

Von der A 8 kommend: Ausfahrt Günzburg, Richtung Günzburg folgen bis zum Hinweisschild Krankenhäuser.
Von der B 10 oder B 16 kommend den Straßen jeweils folgen bis zum Hinweisschild Krankenhäuser.

Mit öffentlichem Nahverkehr:

Buslinie 856 (Richtung Günzburg-Reisensburg)

Veranstalter

Gemeindepsychiatrischer Verbund Günzburg / Neu-Ulm