Bezirk Schwaben Bezirk Schwaben
Bezirk Schwaben
Hafnerberg 10
86152 Augsburg
Telefon: 0821 3101-0
Telefax: 0821 3101-200

Soziales und Gesundheit

Es soll den Bürgern in Schwaben gut gehen.
Sie sollen gesund bleiben.

Wenn sie krank sind:
Sie sollen wieder gesund werden.

Jeder in Schwaben soll an der Gesellschaft
teilhaben können.

Der Bezirk Schwaben hilft besonders Bürgern die:

  • alt sind.
  • krank sind.
  • eine Behinderung haben.
  • nicht alleine leben können.

Für Soziales und Gesundheit gibt es viele Einrichtungen und Dienste.
Man nennt sie auch Einrichtungen der Wohlfahrts-Pflege.

Der Bezirk unterstützt die Wohlfahrts-Pflege.
Er gibt den Einrichtungen und Diensten Geld.
Sie sollen gute Arbeit für die Bürger
in Schwaben machen.

Der Bezirk unterstützt auch einzelne Bürger.
Bürger die besondere Hilfe brauchen.
Und Bürger die mehr Hilfe brauchen.

Eingliederungs-Hilfe

Was ist Eingliederungs-Hilfe?
Jeder sollen an der Gesellschaft teilhaben.
Viele Menschen mit Behinderung brauchen dafür besondere Unterstützung.
Zum Beispiel:

  • Unterstützung bei der Ausbildung
  • Förderung für die Sprache
  • Assistenz in der Schule
  • Hilfe beim Einkaufen

Diese Unterstützung kostet Geld.

Der Bezirk Schwaben bezahlt die Eingliederungs-Hilfe.
Er unterstützt sie das ganze Leben lang.
Zum Beispiel Kinder mit Behinderung im Kindergarten.
Oder ältere Menschen im Heim.

Hilfe zur Pflege

Ältere Menschen brauchen oft Hilfe.
Zum Beispiel bei der Pflege.
Das heißt Pflege-Bedürftigkeit.

Ein Platz im Pflege-Heim ist teuer.
Oft reicht das eigene Geld nicht.
Manchmal brauchen auch junge Menschen diese Hilfe.
Zum Beispiel nach einem Unfall.
Dann hilft der Bezirk Schwaben.
Er bezahlt einen Teil vom Geld.
Man nennt es Hilfe zur Pflege.

Bezirks-Kliniken Schwaben

Eine Bezirks-Klinik ist ein Krankenhaus für Menschen mit seelischen Problemen.
Diese Menschen brauchen besondere Ärzte.
Und sie brauchen eine besondere Betreuung.

In den Bezirks-Kliniken gibt es Hilfe für Menschen mit seelischen Problemen.
Der Bezirk Schwaben ist verantwortlich für die Bezirks-Kliniken.

Der Bezirk gibt das notwendige Geld.
Der Bezirk kümmert sich darum, dass die Arbeit in den Bezirks-Kliniken gut ist.

Ambulante Versorgung

Viele Menschen wollen nicht in einer Klinik oder in einem Heim leben.

Hierfür gibt es ambulante Versorgung.
Das heißt:
Die Menschen können zu Hause wohnen.
Sie bekommen trotzdem Hilfe.
Jemand kommt zu ihnen nach Hause.

Beratung

Der Bezirk Schwaben will über seine Leistungen informieren.
Dafür gibt es Außen-Sprech-Tage.
Die Außen-Sprech-Tage sind an verschiedenen Orten.
Bürger können sich dann informieren.
Zum Beispiel über die Eingliederungs-Hilfe.