Bezirk Schwaben Bezirk Schwaben
Bezirk Schwaben
Hafnerberg 10
86152 Augsburg
Telefon: 0821 3101-0
Telefax: 0821 3101-200

„Miteinander“ – Der Sozialpreis des Bezirks Schwaben

Mit dem Sozialpreis würdigt der Bezirk Schwaben freiwillige, ehrenamtliche Leistungen und professionelle Best-Practice-Projekte.

Auf diese Weise möchte der Bezirk Ansehen und Stellenwert der freiwilligen und der sozialen Arbeit in der Gesellschaft fördern.
Zudem soll der Sozialpreis den sozialen Zusammenhalt fördern und Integrations- sowie Inklusionszielen dienen.

Der Sozialpreis "Miteinander" hat zwei Bestandteile:

Ehrenamtspreis

Seit 2009 vergibt der Bezirk Schwaben einen Ehrenamtspreis, mit dem das bürgerschaftliche Engagement im Sozialbereich besonders gewürdigt wird. Damit will der Bezirk Schwaben das Ansehen und den Stellenwert der freiwilligen Arbeit im sozialen Bereich stärken.

Der Preis wird alle zwei Jahre vergeben und ist mit 5.000 Euro dotiert. Damit auch engagierte Einzelpersonen beziehungsweise einzelne erwähnenswerte Projekte ausgezeichnet werden können, ist gegebenenfalls auch die Aufteilung des Preisgeldes auf mehrere Preisträger möglich.

Der Ehrenamtspreis löste den undotierten Sozialpreis des Bezirk Schwaben ab, der zuvor an soziale Einrichtungen vergeben worden war. 2005 wurden damit die Tagesstätten für psychische Gesundheit in Schwaben ausgezeichnet, 2006 die schwäbischen Integrationsfirmen und 2007 engagierte Einzelpersonen und Gruppen Ehrenamtlicher, die sich um ältere und pflegebedürftige Mitmenschen kümmern.

Die bisherigen Preisträger des Ehrenamtspreises waren:

  • 2009: Projekt „kunterMund“ des Diakonischen Werkes Augsburg:
    Freiwillige Helfer engagieren sich als Sprach- und Kulturmittler für ausländische Mitbürger.
  • 2011: Verein „Selbsthilfe Augsburger Psychiatrie-Erfahrener“:
    „SAP“ setzt sich für seine Mitglieder, aber auch für andere betroffene Menschen mit einer psychischen Erkrankung durch eigene Angebote und Öffentlichkeitsarbeit ein.
  • 2013: Verein „St. Vinzenz-Hospiz Augsburg e.V.“:
    Der Verein leistet Lebensbeistand für schwerkranke und sterbende Menschen, die Arbeit wird wesentlich auch von Ehrenamtlichen mitgetragen, die mit dem Preis ausgezeichnet wurden.
  • 2015: In diesem Jahr wurde der ansonsten mit 5.000 Euro dotierte Preis erhöht und erstmals auf drei Preisträger verteilt:
    • 1. Preis: ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Seniorenzentrum Nersingen
    • 2. Preis: Patenschaftsprojekt für Kinder psychisch kranker Eltern des Kinderschutzbundes im Kreisverband Günzburg
    • 3. Preis: Laienhelfergruppe an der Elisabethenstiftung Lauingen

Best-Practice-Würdigung

​Zusätzlich zum Ehrenamtspreis werden ab dem Jahr 2017 im Rahmen des Sozialpreises "Miteinander" auch soziale innovative Projekte im professionellen Bereich gewürdigt. Durch diese Anerkennung und Würdigung soll unter anderem die Attraktivität der sozialen Arbeit gesteigert und weiterentwickelt werden.

Alle aufklappen

Die nächste Verleihung des Sozialpreises "Miteinander" wird im Jahr 2019 stattfinden. Weitere Informationen werden wir zeitgerecht zur Verfügung stellen.

Jetzt bewerben:

Ansprechpartner

Elisabeth Engelhart

Mitarbeiterin
Zimmer: A511
Telefon: 0821/3101-352
Fax: 0821/3101-1352