Bezirk Schwaben Bezirk Schwaben
Bezirk Schwaben
Hafnerberg 10
86152 Augsburg
Telefon: 0821 3101-0
Telefax: 0821 3101-200

Pressemeldungen

Meldungen suchen & filtern

Wertvolle Erkenntnisse zur Therapie nach dem sogenannten Bobath-Konzept und die dafür nötige Schaukel hat der ukrainische Kinderarzt und Therapeut Ilvan Ikun (links) vom Fritz-Felsenstein-Haus erhalten.

Erfolge und Perspektiven europäischer Regionalpartnerschaften: Bezirkstagspräsident Reichert auf Abschiedsreise in der Bukowina

07.11.2018: „Sie waren die erste Leiterin einer Einrichtung für Kinder und Jugendliche, die Sonnenblumen an den Wänden gemalt hatte“, erinnerte sich Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert beim Wiedersehen mit Frau Elena Duceac aus Gura Humorului während seiner Abschiedsreise in der Bukowina. Duceac war 1998 Direktorin eines Kinderheims, welches zu den ersten Projekten der Partnerschaft zwischen Schwaben und dem rumänischen Teil der Bukowina, Suceava, gehörte, Reichert frisch gewählter Bezirksrat. Nun, 20 Jahr
Gregor Beck und Tetiana Zakrutna (vorne) bekräftigten unter den Augen der Partnerschaftsbeauftragten Dr. Katharina Haberkorn, Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert und Wolfgang Bähner mit einem Partnerschaftsvertrag eine zukünftige Zusammenarbeit.

Gemeinsam für die Inklusion: Schwäbische und ukrainische Einrichtung festigen Zusammenarbeit

29.10.2018: Augsburg (db). Im Jakobsstift in der Augsburger Innenstadt entsteht zurzeit das neuartige Wohnprojekt „Fritz & Jack“ für junge Menschen mit und ohne Behinderungen, die hier gemeinsam Wohnraum, Lebenszeit und Alltagserfahrungen teilen sollen. Sinnbildlich für den Umbruch und die vielen offen Baustellen im Bereich der Inklusion, die mit vereinten Kräften angegangen werden sollen, wurde in der künftigen Gemeinschaftsküche der noch im Bau befindlichen Wohnanlage ein Partnerschaftsvertrag zwischen de
Gruppenbild mit Oberbürgermeister und Bezirksrat Stefan Bosse

Ukrainische Therapeuten in der Stadt Kaufbeuren - Lebenshilfe Ostallgäu beginnt institutionelle Partnerschaft mit einer ukrainischen Einrichtung für körperlich behinderte Kinder

28.06.2018: Es hat lange gedauert, bis die ukrainischen Gäste den Namen Kaufbeuren richtig aussprechen konnten, von dem Organisator dieser Begegnungsreise ganz zu schweigen. Die Lebenshilfe Ostallgäu e.V. lud drei ukrainische Fachkräfte aus der Tagesstätte „Dsvinochok“ für körperlich und psychisch behinderte Kinder und Jugendliche sowie zwei Vertreterinnen der kommunalen Sozialverwaltung aus dem Landkreis Kizman in der Ukraine für einen fünftägigen Aufenthalt nach Kaufbeuren ein.