Preis des Präsidenten

Der Präsident des Bezirks Schwaben würdigt über den Anerkennungspreis "Im Team für Schwaben" das ehrenamtliche Engagement in den Sportvereinen vor Ort.

Dieser Preis ist mit einem Geldpreis in Höhe von 3.000,00 Euro dotiert und wird einem Verein oder einer Einzelperson in Form einer Urkunde verliehen.

Der Anerkennungspreis im Sportbereich wendet sich an Vereine aus dem Bezirk Schwaben oder Einzelpersonen, die In einem Verein engagiert sind, die mit ihrem Angebot bzw. speziellen Projekten eine Verbindung zu den Aufgaben des Bezirks herstellen. Der ausgelobte Gewinner erweist sich hierbei in besonderer Weise als vorbildlich.
Neben der impliziten Verknüpfung mit dem Aufgabenspektrum des Bezirks würdigt dieser Preis im Besonderen die vielfältige, ehrenamtliche Arbeit in Vereinen und deren integrative Wirkung auf die Gesellschaft im Allgemeinen und für das soziale Gefüge in den Gemeinden und Städten.

Mit dem Titel „Im Team für Schwaben" soll insbesondere der Charakter gemeinschaftlichen Handelns hervorgehoben werden.

Der Anerkennungspreis im Sport richtet sich an alle Sportvereine und hierüber engagierte Personen im Bezirk Schwaben, die über den bayerischen Landessportverband Schwaben e.V. (BLSV) organisiert sind. Hierbei ist keine Mindestmitgliederzahl oder eine sportliche Ausrichtung erforderlich. Der Gewinner wird aufgrund eines besonderen Angebots ausgewählt, das für andere Vereine Vorbildcharakter aufweist.
Es werden bestehende Angebote bzw. Projekte ausgezeichnet, deren Erfolge und/oder Wirkung bereits sichtbar sind.

Da sich der Preis an den Aufgaben des Bezirks Schwaben orientiert, ergeben sich folgende Kategorien:

Sport und ...

  • ... Soziales (Inklusion)
    Dies umfasst insbesondere
    • (innovative) Angebote, um Menschen mit und ohne Behinderung zusammenzubringen
    • Zusammenarbeit des Vereins mit Einrichtungen für Menschen mit Behinderung
  • ... Jugend und/oder Bildung
    Dies umfasst insbesondere
    • altersklassenspezifisches Angebot im Verein (z.B. Trendsportarten)
    • besondere Akzente in der Jugendarbeit
    • Angebote des Vereins in gemeindeansässigen Schulen
      Förderung junger Übungsleiter/-innen (Nachwuchsförderung, besondere Schulungsangebote)
  • ... Umwelt und/oder Gesundheitsschutz
    Dies umfasst insbesondere
    • die Sensibilisierung für den schonenden Umgang mit der Natur beim Sport
    • die Sensibilisierung für die Bedeutung von Bewegung und Sport für den Erhalt der
      eigenen Gesundheit
  • ... demographischer Wandel
    Dies umfasst insbesondere
    • Angebote für Senioren, auch bis ins hohe Alter attraktiv und innovativ gestaltet
    • Hol-/Bringdienste oder medizinische Begleitung
    • generationsübergreifende Angebote (.Alt und Jung" gemeinsam).
  • ... Karriere nach der Karriere
    Dies umfasst insbesondere
    • die Einbindung von (Spltzen)Sportlern, die nach Beenden der eigenen Karriere
    • Wissen, Kompetenz und sportliche Begleitung der Allgemeinheit anbieten
  • ... aktuelle gesellschaftlich herausragende Ereignisse
    Dies umfasst insbesondere
    • Aktionen für Mitglieder bei Kontaktbeschränkungen
    • freiwilliges Engagement in Krisenzeiten

Der Preis wird jährlich in einer der aufgeführten Preiskategorien verliehen.

Das jeweilige Schwerpunktthema wird durch den Bezirkstagspräsidenten festgesetzt.

Die Ausschreibung und Organisation erfolgt Ober den Bezirk Schwaben. Der Bayerische Landessportverband e.V. (BLSV), Werner-von-Siemens-Straße 6, 86159 Augsburg (BLSV) schreibt nach Bekanntgabe des Schwerpunktthemas die Mitgliedervereine an und informiert In einem Formular über die Modalitäten der Ausschreibung.

Die Bewerbungen sind an den Bezirk Schwaben, avb.postfach@bezirk-schwaben.de, zu richten.
Die Bewerbungsfrist ist bis 30.06. eines jeden Jahres festgelegt.

Die Auswahl des Preisträgers erfolgt durch eine fünfköpfige Jury. Ihr gehören der Bezirkstagspräsident, zwei Vertreter des BLSV, eine Vertretung der Medien und eine verdiente Sportlerpersönlichkeit
aus dem Bezirk Schwaben an.

Jurymitglieder sind:

  • Martin Sailer (Bezirkstagspräsident)
  • Bernd Kränzle (BLSV Schwaben: Bezirksvorsitzender)
  • Claudia Linke (BLSV Schwaben: Vorsitzende Bayerische Sportjugend im BLSV)
  • Andrea Bogenreuther (Medienvertreterin: Sportredakteurin der Augsburger Allgemeinen)
  • Dr. lrene Epple-Waigel (verdiente Sportlerpersönlichkeit aus dem Bezirk Schwaben)

Die Berufung der Jury erfolgt durch den den Bezirkstagspräsidenten auf die Dauer von 5 Jahren. Die Mitglieder der Jury bleiben darüber hinaus bis zu dem Zeitpunkt bestellt, bis die Bestellung anderer Jurymitglieder erfolgt. Die Bestellung weiterer Jurymitglieder Ist möglich.

Den Vorsitz übernimmt der Bezirkstagspräsident.

Die Entscheidung Ober die Preisvergabe trifft die Jury mit einfacher Mehrheit ihrer Mitglieder.
Eine Pflicht zur Preisvergabe besteht nicht. Gegen die Entscheidung der Jury Ober die Preisvergabe ist der Rechtsweg ausgeschlossen.

Sofern Mitglieder der Jury selbst von den Beratungen über einen Preisträgerverein betroffen sind, nehmen sie an den Beratungen und der Entscheidung über die Preisvergabe nicht teil.

Das Preisgeld ist auf 3.000,00 Euro festgesetzt und wird an den von der Jury ausgewählten Verein oder die Einzelperson ausbezahlt. Die Verwendung des Preisgelds ist dem Gewinner vorbehalten. Es wird jedoch empfohlen, dass das Preisgeld der Arbeit für das ausgezeichnete Projekt zugutekommt.

Die Bekanntgabe des Preisträgervereins erfolgt durch den Bezirkstagspräsidenten. Im Rahmen einer Veranstaltung, zu der alle vorgeschlagenen Vereine (Abordnung) und Einzelpersonen eingeladen werden, wird der Gewinner ausgezeichnet und geehrt.

Der Bezirkstagspräsident kann Ausnahmen von den Bestimmungen dieser Richtlinien zulassen.

Video "Preis des Präsidenten 2021/2022"

Eindrücke der Preisverleihung am 27.10. im Kleinen Goldenen Saal in Augsburg.

Bisherige Schwerpunkte:

2021: "Aktuelle gesellschaftlich herausragende Leistungen"

2022: "Sport und Soziales – Inklusion und Flüchtlingsprojekte"