Geleistete Hilfen

Sehr schnell nach den ersten Hilfsaufrufen im Februar konnten wir den ersten Hilfstransport mit Lebensmitteln und Hygieneprodukten bereits am 10. März auf den Weg schicken.

Zunächst wurden die eintreffenden Flüchtlinge im rumänischen Teil der Bukowina versorgt. Mittlerweile werden Hilfsgüter an der Grenze in Kleintransporter und -busse verladen und direkt in die Region Tscherniwzi geliefert.

Insgesamt wurden damit gut 110 Tonnen Material im Wert von über 360.000 Euro geliefert.

Ein Großteil davon waren Nahrungsmittel (Konserven) und medizinische Produkte, darunter zwei Röntgengeräte für lokale Kliniken, Rollstühle, OP-Ausrüstung und med. Masken sowie Handschuhe, Medikamente. Diese Hilfen machten mehr als zwei Drittel der geleisteten Hilfe aus.

Zudem wurden Kleidung, Kinderspielzeug, Windeln, Hygieneprodukte sowie 20 Krankenhausbetten transportiert. Ab November werden Winterkleidung, Decken und Isolationsmaterial für Fenster und Türen transportiert.

Jede Spende hilft dabei, die Menschen in der Ukraine zu unterstützen.

Übersicht der bisherigen Hilfstransporte:

  • 10.03.2022: Lebensmittel + Hygieneartikel (3 Tonnen)
  • 11.03.2022: medizinische Hilfsmittel / Lebensmittel / Sachspenden (Kleidung / Decken) (18 Tonnen)
  • 17.03.2022: medizinische Hilfsmittel (4 Tonnen)
  • 05.04.2022: medizinische Hilfsmittel und Lebensmittel (18 Tonnen)
  • 06.04.2022: medizinische Hilfsmittel (18 Tonnen)
  • 12.04.2022: Lebensmittel + Hygieneartikel + Spielwaren + Sachspenden (Kleidung, Decken...) sowie medizinische Hilfsmittel (Schutzausrüstung) (13 Tonnen)
  • 27.04.2022: Lebensmittel + Spielwaren + Betten + Matratzen sowie Medizinische Hilfsmittel (Schutzausrüstung) (6 Tonnen)
  • 19.05.2022: Lebensmittel + Betten + Matratzen sowie Windeln (5 Tonnen)
  • 13.07.2022: Lebensmittel + Windeln + Röntgengerät (3 Tonnen)
  • 24.08.2022: Lebensmittel + Sachspenden (Kleidung) + Matratzen (4 Tonnen)
  • 31.08.2022: Röntgengerät /  Spezialtransport (1 Tonne)
  • 26.10.2022: Lebensmittel (6 Tonnen)
  • 01.12.2022: Feuerwehrauto, beladen mit Winterkleidung, medizinischen Hilfs- sowie Nahrungsmitteln (1 Tonne)
Kostenverteilung Hilfslieferungen